VP-Hanger: „Helmut Brandstätter muss schwerwiegende Vorwürfe restlos aufklären“

NEOS-Abgeordneter und Ex-Journalist nach Medienberichten in akuter Erklärungsnot

Wien (OTS) - „Der NEOS-Abgeordnete Helmut Brandstätter muss die schwerwiegenden Vorwürfe gegen sich restlos aufklären“, nimmt der Fraktionsführer der neuen Volkspartei im Ibiza-U-Ausschuss, Andreas Hanger, Stellung zu Medienberichten, die die Frage aufwerfen, ob ein heimisches Unternehmen mittels Zahlungen an die Firma von Brandstätters Ehefrau dessen journalistische Berichterstattung beeinflussen konnte. „Ausgerechnet Helmut Brandstätter, der sich selbst pausenlos als Saubermann, Aufdecker und Hüter von Moral und Rechtsstaat inszeniert, gerät nun in akute Erklärungsnot und ist dementsprechend dringend gefordert, Licht ins Dunkel zu bringen. Denn ein derartiger Verdacht muss von einem ehemaligen Journalisten und heutigen Politiker besonders ernst genommen werden und bedarf Brandstätters uneingeschränkter Kooperation. Dass der heutige NEOS-Politiker nun verzweifelt mit Nebelgranaten um sich wirft, indem er das politische Gegenüber für die Vorwürfe gegen sich verantwortlich macht, ist sinnbildlich für das Aufklärungsverständnis von Helmut Brandstätter“, so Hanger.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002