Einladung zur Pressekonferenz „Jugend in der Covid-Pandemie“

Wien (OTS) - Die Covid-Pandemie belastet Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in besonderem Ausmaß. So weist laut einiger Studien rund die Hälfte der 18- bis 24-Jährigen mittlerweile depressive Symptome auf. Die Bevölkerungsgruppe, die langfristig die Krisenkosten bezahlen muss, ist also jene, die besonders darunter leidet und der – aus unserer Sicht – viel zu wenig Beachtung geschenkt wird.

Das Ökosoziale Forum Österreich & Europa, das Ökosoziale Studierendenforum und das Ökosoziale SchülerInnenforum fordern daher von der Bundesregierung eine „Zukunftsmilliarde“, um Maßnahmen zur Abfederung von Pandemiefolgen für junge Menschen zu finanzieren. Vorschläge für diese Maßnahmen werden im Rahmen einer gemeinsamen Online-Pressekonferenz präsentiert.

Dazu laden wir Sie herzlich ein!

Es informieren:

  • Christiane Spiel: Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats, Ökosoziales Forum Österreich & Europa; Bildungspsychologin
  • Hans Mayrhofer: Ökosoziales Forum Österreich & Europa
  • Jasmin Weingartner: Ökosoziales SchülerInnenforum
  • Veronika Hebenstreit: Ökosoziales Studierendenforum

Im Anschluss stehen Ihnen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Interviews und Fragen zur Verfügung.

Pressekonferenz „Jugend in der Covid-Pandemie“

Thema: „Zukunftsmilliarde“ für die Generation Corona und für die Zukunft der Bildung

Um Anmeldung bis 11. Mai, 11:00 Uhr, an info@oekosozial.at wird gebeten.

Datum: 12.05.2021, 10:00 - 11:00 Uhr

Ort: Online
Online, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Ökosoziales Forum Österreich & Europa
Michaela Hickersberger
hickersberger@oekosozial.at
43/680/552 08 96

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OSF0001