FPÖ-Teufel: Wie viele falsch-positive Tests gibt es in Niederösterreich?

Nach PCR-Test-Skandal in Tirol muss auch Situation in Niederösterreich überprüft werden

St. Pölten (OTS) - „Könnte das, was in Tirol mit falsch-positiv befundeten PCR-Tests passiert ist, auch in Niederösterreich so sein“, fragt sich der niederösterreichische LAbg. Ing. Mag. Reinhard Teufel. Oder mit anderen Worten: „Wurden die zahlreichen Bezirksabriegelungen in Niederösterreich aufgrund falscher Testergebnisse verordnet“, erinnerte Teufel an die Sperren von Scheibbs, Wiener Neustadt (Stadt und Land) und Neunkirchen, die aufgrund der Orientierung an der "7-Tage Inzidenz" abgeriegelt wurden.

So habe es auch in Niederösterreich Berichte bezüglich falsch-positiver Coronatests in Städten und Gemeinden gegeben, verwies Teufel auf eine Krisensitzung auf Beamtenebene der NÖ Landesregierung zum Thema „falsch-positive Tests“. „Wer testet die Tester? Und werden sie überhaupt kontrolliert“, fragt Teufel mit Verweis auf einen Artikel des „Standard“. Dort heißt es: „In Österreich sind Qualitätsstandards freiwillig. Die Situation verschlechterte sich durch eine Verordnung des Gesundheitsministeriums im Vorjahr zusätzlich. Das Epidemiegesetz wurde um den § 28c erweitert, wodurch von da an nicht nur fachärztlich geführte humanmedizinische Einrichtungen Testungen – egal ob PCR oder Antigen – durchführen dürfen, sondern auch ‚naturwissenschaftliche Einrichtungen‘".

Aufgrund des nun in Tirol aufgepoppten Skandals stelle sich die berechtigte Frage, ob der schleißige Umgang mit PCR-Tests die Ausnahme oder die Regel sei. „Ist das in Niederösterreich auch möglich, beziehungsweise was unternimmt das Land, um Tiroler Zustände zu verhindern“, so Teufel, der eine diesbezügliche Anfrage an die verantwortlichen Regierungsmitglieder Mikl-Leitner, Pernkopf, Königsberger-Ludwig, Schnabl und Schleritzko richtet.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag
Pressereferat
T:02742/9005 13703,
presse-noe@fpoe.at
www.fpoe-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0002