oekostrom AG: Gerhard Christiner am „Freitag in der Arena“

APG-Vorstand über die Stromnetze der Zukunft

Wien (OTS) - Gerhard Christiner ist Technischer Vorstand der Austrian Power Grid AG (APG), der Steuerzentrale für das österreichische Stromnetzwerk. Diese Woche ist er zu Gast bei „Freitag in der Arena“, dem Podcast- und Videoformat der oekostrom AG. Im Gespräch mit oekostrom AG-Vorstand Ulrich Streibl und Moderator Tom Rottenberg erklärt Christiner, wie die APG rund um die Uhr eine sichere Stromversorgung für Österreich garantiert, warum der Stromnetzausbau in Europa für die Energiewende zu langsam ist und wie wahrscheinlich Blackouts in Österreich wirklich sind.

„Um 2030 100 % Erneuerbare Energien zu haben, braucht es eine Planung, bei der sich Steakholder und Politiker*innen klare Ziele setzen. Neben ausreichend erneuerbaren Kraftwerksanlagen muss die Leitungsinfrastruktur auf diese Quellen abgestimmt sein. Für eine rein erneuerbare Stromversorgung benötigen wir rund 9 Gigawatt Windenergie und 12 Gigawatt Sonnenenergie. Die Erzeugung kann dann bis zu 20.000 MW betragen und das bei einer Netzlast-Verbrauchsspitze von 11.000 MW. Der Überschuss muss verarbeitet werden – das sind echte Herausforderungen, für die wir Leitungen brauchen. Wenn wir die Leitungen nicht bauen und dadurch die Erneuerbaren nicht integrieren können, wird die Klimakrise noch schlimmer“, so Gerhard Christiner.

Darüber hinaus sei die Akzeptanz der Bevölkerung für die Transformation des Energiesystems enorm wichtig, beim Netzausbau stößt Christiner aber oft auf Gegenwind: „Die Entwicklung geht eher in Richtung ‚NIMBY - not in my backyard‘ – Wenige wollen einen Windpark in der unmittelbaren Nachbarschaft. Dabei brauchen wir mehr Menschen, die zur erneuerbaren Zukunft stehen: ‚YIMBY - yes, in my backyard‘.“

Christiners „Tipp am Freitag“: „Was wir in unserem Kulturkreis wieder lernen müssen: Energie mehr wertzuschätzen. Das beginnt schon beim Stand-by-Modus von Elektrogeräten. Wir sollten nicht sorglos, sondern effizient mit Strom umgehen, da es ein extrem wertvolles und komplexes Produkt ist.“

Mehr zur aktuellen Folge von „Freitag in der Arena“ finden Sie hier.

Die nächste Folge erscheint am Freitag, 21. Mai 2021. Zu Gast ist Benedikt Narodoslawsky, Umweltjournalist und Autor von "Inside Fridays for Future".

Verfügbar ist „Freitag in der Arena“ jeden zweiten Freitag-Vormittag direkt bei der oekostrom AG, auf deren YouTube-Channel sowie auf diversen Audio-Streamingkanälen.

oekostrom AG – für eine Energieversorgung mit Zukunft

Die oekostrom AG ist Produzentin und Anbieterin von Strom aus erneuerbaren Energiequellen und setzt sich aktiv für eine ökologische, zukunftsfähige Energieversorgung bei Wärme und Mobilität ein. 1999 aus der Anti-Atombewegung heraus gegründet ist das Unternehmen heute der größte unabhängige Energiedienstleister in Österreich.

100 % unabhängig – 100 % zukunftsfähig – 100 % aus Österreich

Rückfragen & Kontakt:

DI Gudrun Stöger
PR, IR & Kommunikation
oekostrom AG
E: presse@oekostrom.at
M: 0676-75 45 995
www.oekostrom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OEK0001