NEOS: Unterstützen den Appell der Wirtschaft für den österreichischen Green Deal

Bernhard/Schellhorn: „Vor allem im Klimaschutz brauchen wir kein Zurück zu Ideen aus einer Welt von gestern, sondern ein Umdenken und einen echten Neustart.“

Wien (OTS) - „Wir NEOS sind der Meinung, dass zwischen Wirtschaft und Umwelt ein UND steht. Klima- und Umweltschutz kann nur dann funktionieren, wenn Wirtschaft und Umwelt gemeinsam gedacht werden. Es braucht Planungs- und Investitionssicherheit für die Unternehmen ebenso wie eine ökosoziale Steuerreform, die Entlastung des Faktors Arbeit und Innovation und Technologie als Antwort auf die Klimakrise. So werden auch neue Arbeitsplätze in Zukunftsbranchen geschaffen. Auch im Klimaschutz brauchen wir kein Zurück zu Ideen aus einer Welt von gestern, sondern ein Umdenken und einen echten Neustart“, sagen NEOS-Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn und NEOS-Klima- und Umweltsprecher Michael Bernhard, die den Appell der Wirtschaft für einen österreichischen Green Deal unterstützen.

Schellhorn betont, dass es aber klare Perspektiven und Rahmenbedingungen für die Unternehmerinnen und Unternehmer braucht: „Der Appell von 245 österreichischen Unternehmen zeigt sehr gut, dass die Wirtschaft bereit ist, einen Green Deal in Österreich mit aller Kraft zu unterstützen. Jetzt ist die Regierung gefragt, die richtigen Schritte zu setzen. Es braucht dringend Planungssicherheit, Klarheit, wie Investitionen auch nachhaltig und treffsicher gesetzt werden können, und eine Bepreisung von CO2 - aber keine automatische CO2-Strafsteuer. Diese würde keinen Lenkungseffekt haben, sondern würde nur die Akzeptanz von Klimaschutzpolitik untergraben. Wir brauchen endlich eine ökosoziale Steuerreform inklusive Lohnkostenreduktion und eine Ökologisierung sämtlicher Subventions- und Fördersysteme."

NEOS-Klima- und Umweltsprecher Michael Bernhard hebt hervor, dass Umweltschutz nur in Verbindung mit Innovation und Technologie funktionieren kann: „Auch die 245 Unternehmen greifen in ihrem Appell an die Regierung ein ganz zentrales Thema auf, das wir NEOS seit Jahren verfolgen – den naturverträglichen und effizienten Ausbau Erneuerbarer Energie als Win-Win-Situation für die heimische Wirtschaft. Es fehlen in Österreich aber immer noch ein Energieeffizienzgesetz, eine ordentliche Wärmestrategie, sowie die im Regierungsprogramm versprochene Reform der Energieraumplanung. Es braucht Strategien, wie in Bereichen, in denen es noch keine Alternativen gibt, die knappen Rohstoffe zielgerichtet eingesetzt werden können und gleichzeitig dort, wo es Alternativen gibt, diese möglichst effizient gefördert werden können. Nur wenn die Regierung Klimaschutz im Zusammenspiel mit Innovation und Technologie denkt, ist ein langfristiger Trend zur Klimaneutralität machbar."

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
0664/88782480
presse@neos.eu
http://neos.eu
Aktuelle Informationen zu „Neustart Österreich“ unter www.neustartoesterreich.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0003