WdF unterstützt Comebackplan der Regierung

Die Interessensvertretung der österreichischen Führungskräfte sieht im Wiederaufbauplan der Regierung eine Chance zur Sicherung der Zukunft.

Wien (OTS) - Das WdF bewertet die Wiederbelebungsmaßnahmen der heimischen Wirtschaft durch die Regierung als wichtig und richtig. Besonders die flankierenden Umsetzungspläne der Industriellenvereinigung begrüßt das WdF. Positiv beurteilt werden auch die Akzente auf Standortstärkung, Nachhaltigkeit und Digitalisierung.

Das Vorhaben, beim anstehenden Wiederaufbau die österreichische Wirtschaft auch nachhaltig und technologisch zu transformieren, ist ein zentraler Aspekt. Es müssen nun rasch die Rahmenbedingungen dafür geschaffen werden, damit die Pläne der Bundesregierung auch umgesetzt werden können.

„Die WdF-Studie zum Thema Nachhaltigkeit hat sehr deutlich gezeigt, dass in den Reihen der österreichischen Führungskräfte das Bewusstsein zum Thema Nachhaltigkeit enorm gewachsen ist. Entscheidungsträger sind bereit, ihren Teil der Verantwortung zu tragen und die entsprechenden Weichen zu legen. Jetzt einen konkreten Prozess mit Richtlinien und klaren Umsetzungspläne zu starten, ist entscheidend, um die Wiederbelebung des Wirtschaftsstandortes rasch in Gang zu setzen,“ so der WdF-Bundesvorsitzende Andreas Zakostelsky.

Das Vorhaben, Österreich innerhalb der Europäischen Union durch Ausbau der digitalen Services und des Breitbands im ländlichen Raum und auch mittels Ökologisierung des Steuersystems wettbewerbsfähig zu positionieren, seien großartige Pläne und die Bereitschaft der Entscheidungsträger, diese mitzutragen, sei laut der WdF-Nachhaltigkeitsstudie gegeben.

Über das WdF: Das Wirtschaftsforum der Führungskräfte (WdF) wurde 1979 gegründet und vertritt rund 3.000 Manager und Entscheidungsträger aus allen Ebenen und ist somit Österreichs größtes partei-politisch unabhängiges Führungskräftenetzwerk. Das WdF bietet branchenübergreifenden Austausch und ein tragfähiges Netzwerk zur fachlichen Unterstützung von Führungskräften und Nachwuchsführungskräften. Neben zahlreichen Umfragen, wie u.a. der Einkommensstudie, werden eine Reihe von Veranstaltungen und Aktivitäten zur Arbeitswelt der Führungskräfte durchgeführt.

Rückfragen & Kontakt:

Monika Medek
PR & Öffentlichkeitsarbeit
Wirtschaftsforum der Führungskräfte
Austria Manager Association
Lothringerstraße 12, A-1030 Wien
Mail: m.medek@wdf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WDF0001