Bis zu 827.000 sahen Formel-1-GP in Imola im ORF

Insgesamt 1,619 Millionen beim ersten ORF-GP-Wochenende, meistgesehener Nachmittags-GP seit 2010

Wien (OTS) - Es war ein hochdramatischer Grand Prix mit zahlreichen Unfällen und spektakulären Überholmanövern, den sich gestern, am 18. April 2021, bis zu 827.000 Motorsportfans via ORF 1 nicht entgehen ließen. Im Schnitt waren 772.000 live dabei, bei 39 Prozent Marktanteil und 38 bzw. 47 Prozent in den Zielgruppen E-49 bzw. E-29 Jahre.

Das anschließende „Formel 1 Motorhome“ sahen 294.000 bei 16 Prozent Marktanteil und 20 bzw. 36 Prozent MA in den jungen Zielgruppen. Enorm auch der Zuwachs für den Instagram-Account @orfmotorhome, dem mittlerweile knapp 14.000 Formel-1-Fans folgen.

Übrigens: Im Vergleich zum Imola-GP im Vorjahr, der damals im November gefahren wurde, ist das eine Reichweiten-Steigerung von knapp 300.000. Imola 2021 war zudem der meistgesehene GP am Nachmittag seit dem Rennen von Abu Dhabi im Jahr 2010, damals waren 781.000 via ORF 1 live dabei.

Insgesamt erreichte das Imola-GP-Wochenende mit den drei freien Trainings, dem Qualifying und dem langen Rennsonntag 1,619 Millionen Fans (weitester Seherkreis) das sind 22 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung.

Auch das Streamingangebot des ORF zum Grand Prix wurde intensiv genutzt: Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) erzielten die Live-Streams und Video-on-Demand-Angebote (Web und Apps) von Freitag, 16. April, bis inklusive Sonntag, 18. April, österreichweit insgesamt 216.000 Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge), 563.000 Bruttoviews (Videostarts) und ein Gesamtnutzungsvolumen von 10,2 Mio. Minuten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001