FP-Landbauer: Führende Aerosolforscher bestätigen, dass Ausgangssperren und Verbotsmaßnahmen im Freien falsch sind!

FPÖ NÖ fordert sofortigen Kurswechsel mit breiten Öffnungsschritten auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse

St. Pölten (OTS) - „Das ist der wissenschaftliche Beweis dafür, dass die von ÖVP und Grünen zwangsverordneten Ausgangssperren, Schließungen von Ausflugszielen und Verbote von Aktivitäten im Freien vollkommen falsch und widersinnig sind. Die politischen Verantwortungsträger sollten sich ihre fehlerhafte Politik endlich eingestehen. Im Freien muss ab sofort wieder alles möglich und erlaubt sein“, verweist FPÖ Landespartei- und Klubobmann im NÖ Landtag, Udo Landbauer, auf jüngste Erkenntnisse der Aerosolwissenschaft. Niemand geringerer als der Präsident der Gesellschaft für Aerosolforschung, Dr. Christof Asbach, fordert nämlich in der aktuellen Corona-Politik ein „radikales Umdenken“. Ansteckungen im Freien fänden so gut wie gar nicht statt, so die Ergebnisse der Aerosolwissenschaft. Eine Studie aus Irland, bei der mehr als 200.000 Infektionen untersucht worden sind, bestätigt das ebenso. Nur 0,1 Prozent der Ansteckungen hätten laut Studie im Freien stattgefunden. „Das ist doch die positivste Nachricht seit Monaten und der evidenzbasierte Grundstein für das sofortige Ende von Ausgangssperren, Bezirks-Abriegelungen sowie sämtlichen Verbotsmaßnahmen im Freien!“, fordert Landbauer umgehende Öffnungsschritte für die Gastronomie, Heurigen, Ausflugsziele, Tierparks etc.

Für die FPÖ NÖ sind die Erkenntnisse der Aerosolwissenschaft auch „der Beweis dafür, dass die Ausreisekontrollen ein einziger politischer Willkürakt der ÖVP Niederösterreich sind“. „Es ist nicht erklärbar, warum die ÖVP die Bevölkerung weiter einsperrt und mit aller Gewalt Zwangstestungen durchführt. Wer sich im Freien bewegen möchte, muss das jederzeit tun können“, verweist Landbauer auf das Positionspapier der Gesellschaft für Aerosolforschung, wonach Ansteckungen im Freien äußerst selten seien und im Promille-Bereich liegen.

Für „bezeichnend“ hält Landbauer die Tatsache, dass die Erkenntnisse der führenden Aerosolforscher aus Deutschland bereits am 7. Dezember 2020 in einem Positionspapier veröffentlich worden sind, aber ÖVP und Grüne augenscheinlich alles daran gesetzt haben, um diese positiven Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit zu verschweigen. „Positive Nachrichten passen nur dann in das Konstrukt der ÖVP, wenn sie von ihnen selbst kommen. Alles andere darf nicht sein“, spricht Landbauer von „bewusster Unterschlagung von Informationen, um die schwarz-grüne Lockdown-Politik mit eiserner Hand fortsetzen zu können“.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag
Alexander Murlasits
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
0699 150 55 283
alexander.murlasits@fpoe.at
www.fpoe-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0001