Licht für die Welt vom Tod Rupert Webers tief betroffen

Weber hat Brücken zwischen Äthiopien und Österreich gebaut

Wir sind von dem viel zu frühen Tod von Rupert Weber sehr betroffen. Als Mitglied des Leitungsteams hat er Licht für die Welt von 2003 bis 2009 maßgeblich mitgestaltet. Gemeinsam haben wir uns viele Jahre für augenkranke und anders behinderte Menschen eingesetzt. Sein Einsatz hat unsere Welt besser gemacht
Rupert Roniger, internationaler Geschäftsführer Licht für die Welt

Wien (OTS) - „Wir sind von dem viel zu frühen Tod von Rupert Weber sehr betroffen. Als Mitglied des Leitungsteams hat er Licht für die Welt von 2003 bis 2009 maßgeblich mitgestaltet. Gemeinsam haben wir uns viele Jahre für augenkranke und anders behinderte Menschen eingesetzt. Sein Einsatz hat unsere Welt besser gemacht“, kommentiert Rupert Roniger, internationaler Geschäftsführer von Licht für die Welt, die heutige Meldung über den Tod von Rupert Weber nach schwerer Krankheit. Weber war zuletzt geschäftsführender Vorsitzender der Hilfsorganisation Menschen für Menschen.
Über dessen jahrelanges Engagement bei Licht für Welt sagt Roniger: „Seine Berufung bestand darin, eine Verbindung zwischen unseren SpenderInnen in Österreich und jenen augenkranken, blinden und anders behinderten Kindern, Frauen und Männern in Afrika herzustellen, denen unsere Arbeit auch heute noch zugutekommt.“

Rupert Webers besondere Verbundenheit galt Äthiopien. Von den Projektreisen, die er mit Licht für die Welt absolviert hat, hat er viele großartige Fotos mitbracht. „Diese erfüllten ihn mit der freudigen Gewissheit, dass die Spenden aus Österreich Wirkung zeigen. Augenlicht zu retten und behinderten Kindern die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben zu eröffnen, dafür hat er sich bei Licht für die Welt mit aller Kraft eingesetzt“, erinnert sich Roniger.

2010 übernahm Weber die Leitung von Menschen für Menschen in Österreich. Er hat die Organisation äußerst erfolgreich und verantwortungsvoll im Geiste des Gründers Karlheinz Böhm weiterentwickelt.

Licht für die Welt drückt Webers Familie, den MitarbeiterInnen von Menschen für Menschen in Österreich und Äthiopien aufrichtiges Beileid aus.

Rückfragen & Kontakt:

Natalie Plhak
Pressesprecherin Licht für die Welt
+ 43 664 546 824 1
n.plhak@light-for-the-world.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LFW0001