Wöginger: Notstandshilfe wird um weitere drei Monate auf Niveau des Arbeitslosengeldes aufgestockt

ÖVP-Klubobmann und Sozialsprecher: Wir helfen rasch und effizient

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Seit mittlerweile über einem Jahr bekämpfen wir die Pandemie und die damit einhergehende Wirtschafts- und Arbeitsmarktkrise. Die Verlängerung der erhöhten Notstandshilfe bis Ende Juni und der Ausfallbonus auch für April in Höhe von insgesamt 45 Prozent sind dabei zwei wichtige Maßnahmen, die rasch und effizient ankommen. Letzteres sei Bares cash auf die Hand für alle Branchen. Wer rasch hilft, der hilft doppelt. Das sagte heute, Mittwoch, ÖVP-Klubobmann und Sozialsprecher Abg. August Wöginger nach dem Ministerrat.

Konkret wird die Notstandshilfe für weitere drei Monate auf die Höhe des Arbeitslosengeldes aufgestockt. „Wir verlängern also das Niveau des Arbeitslosengeldes für jene, die in die Notstandshilfe abrutschen würden oder sich in der Notstandshilfe befinden“, so Wöginger. Das komme 220.000 Personen zugute, welche dieses Geld nun für ihre Lebenshaltungskosten verwenden können. Ein entsprechender Initiativantrag soll am Freitag im Parlament eingebracht werden.

„Wir übernehmen Verantwortung, um jenen, die es brauchen, in herausfordernden Zeiten unter die Arme zu greifen.“ Gemeinsam mit dem Koalitionspartner arbeite man fast rund um die Uhr, um diese Krise zu bekämpfen und parallel dazu auch daran, das Regierungsprogramm abzuarbeiten. Als Sozialsprecher sei er zudem in guten Gesprächen mit dem Gesundheits- und Sozialminister, wies Wöginger darauf hin, dass man bei der Pflegereform vorankomme. Die Zusammenarbeit mit dem Koalitionspartner sei nach wie vor gut: „Wir arbeiten exzellent zusammen.“

All die gesetzten Maßnahmen wie beispielsweise die Arbeitsstiftung mit 700 Millionen Euro, die Umsetzung des Lehrlingsbonus oder der Neustartbonus würden Wirkung zeigen, hob Wöginger die sinkenden Zahlen der beim AMS gemeldeten Personen und die hohe Zahl an Schulungsteilnehmern hervor: Nur durch Qualifizierung und Umschulung werde es möglich, dieser schwierigen Situation entgegenzutreten.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002