Korosec zu Pflegeheimbesuchen: „Ein weiterer guter Schritt, aber wir sind noch nicht am Ziel!“

Flächendeckende Durchimpfung in Heimen müsste tägliche Besuche möglich machen, appelliert die Seniorenbund-Präsidentin: „Wer geimpft ist, muss raus aus der Isolation!“

Wien (OTS) - Die angekündigte Ausweitung der Besuchsmöglichkeiten in Alten- und Pflegeheimen von zwei auf vier Besuche pro Bewohner pro Woche ab 7. April sind für Seniorenbund-Präsidentin Ingrid Korosec ein weiterer wichtiger Schritt Richtung Normalität. Das Ziel ist für sie aber noch nicht erreicht. „Die mittlerweile großflächige Durchimpfung der Heimbewohnerinnen und –bewohner macht weitere Öffnungsschritte hin zu täglichen Besuchsmöglichkeiten unumgänglich. Die regelmäßigen Besuche ihrer Lieben sind entscheidend für die seelische Gesundheit der älteren Menschen – und dafür muss jetzt alles mögliche getan werden, nachdem wir mit der Impfung für ihre körperliche Gesundheit gesorgt und den Weg zurück zu mehr sozialen Kontakten geebnet haben!“, betont sie.

Korosec erinnert trotz aller gebotenen Vorsicht bei Lockerungen daran, dass in den Kranken- und Kuranstalten bereits seit Wochen wieder tägliche Besuche möglich sind. Wer geimpft ist, muss raus aus der Isolation! Wenn unter Einhaltung der Test- und Maskenpflicht in den Kranken- und Kuranstalten tägliche Besuche erlaubt werden können, muss das auch in den Alten- und Pflegeheimen möglich sein können – besonders, nachdem jetzt alle Bewohnerinnen und Bewohner und das Personal geimpft sind“, betont Korosec.

„Wenn die Impfung der Anfang vom Ende der Pandemie ist, müssen das die älteren Menschen auch spüren können!“, so Korosec. „Dafür haben sich die Seniorinnen und Senioren immerhin impfen lassen!“, erinnert sie abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Alexander Maurer
Pressesprecher
+43 664/ 859 29 18
amaurer@seniorenbund.at
https://www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001