Saudi-Arabien führt den Kampf gegen den Klimawandel an

Wien (OTS) - HRH Prinz Mohammed bin Salman, Kronprinz des Königreichs Saudi-Arabien, hat kürzlich zwei Initiativen ins Leben gerufen: die "Saudi Green Initiative" und die "Middle East Green Initiative". Diese zeugen von der Anerkennung des Königreichs der gemeinsamen Verantwortung, als global führender Ölproduzent den Kampf gegen den Klimawandel voranzutreiben.

Mit der Bündelung nationaler und regionaler Bemühungen zielen diese beiden Initiativen darauf ab, einen ehrgeizigen Fahrplan zur Erreichung der globalen Ziele zum Schutz des Planeten zu definieren.

Die "Saudi Green Initiative" sieht Folgendes vor: die Anpflanzung von 10 Milliarden Bäumen im Königreich, die Wiederherstellung von 40 Millionen Hektar degradierter Fläche, die Gewinnung von 50 % des lokal erzeugten Stroms bis zum Jahr 2030 aus erneuerbaren Energiequellen sowie die Eliminierung von mehr als 130 Millionen Tonnen Kohlenstoffemissionen. Gleichzeitig verfolgt die "Green Middle East Initiative" das Ziel, 40 Milliarden Bäume in der Region zu pflanzen, 200 Millionen Hektar degradierter Fläche wiederherzustellen und die Kohlenstoffemissionen um 60 % zu reduzieren.

Ausgehend von der Führungsrolle des Königreichs in Bezug auf gemeinsame internationale Themen und seiner fortgesetzten Bemühungen zum Schutz des Planeten, die während seiner Präsidentschaft des G20-Gipfels im vergangenen Jahr hervorgehoben wurden, freut sich das Königreich auf die Zusammenarbeit mit allen internationalen Partnern zur Weiterentwicklung dieser Initiativen und der verschiedenen Programme und der damit verbundenen Zeitpläne.

Die Umweltbemühungen des Königreichs, im Einklang mit seiner Vision 2030, zeugen von seinem ernsthaften Willen, die ökologischen Herausforderungen anzugehen und den Klimawandel von nun an direkt zu bekämpfen.

Rückfragen & Kontakt:

saudiembassy@saudiembassy.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003