ORF-III-Reihe „Wir spielen für Österreich“: „Matthäuspassion“ von Tiroler Festspielen Erl am Karsamstag

Ausstrahlung im Rahmen von „Erlebnis Bühne matinee“

Wien (OTS) - Exklusiv von den Tiroler Festspielen Erl, die Pandemie-bedingt zunächst vom Winter auf Ostern verschoben und nun diese Woche komplett abgesagt werden mussten, präsentiert die Romy-nominierte ORF-III-Reihe „Wir spielen für Österreich“ am Karsamstag, dem 3. April 2021, Johann Sebastian Bachs „Matthäuspassion“. Das sakrale Konzert wird bereits am Karfreitag aufgezeichnet und am nächsten Tag in „Erlebnis Bühne matinee“ um 9.10 Uhr ausgestrahlt. Für die TV-Regie zeichnet André Turnheim verantwortlich. Unter der musikalischen Leitung von Thomas Guggeis musizieren das Orchester der Tiroler Festspiele Erl mit dem Chor der KlangVerwaltung und den Wiltener Sängerknaben. Als Solisten sind Michael Porter, Domen Križaj, Florina Ilie, Patrik Reiter, Nina Tarandek und Frederic Jost zu erleben. Die „Matthäuspassion“ schildert die Leidensgeschichte Jesu, wie sie im 26. und 27. Kapitel des Evangeliums zu lesen ist. Bach komponierte diese – in seinen eigenen Worten – „große Passionsmusik“ für die Karfreitagsvesper des Jahres 1727. Für das dreistündige Oratorium, das, unterbrochen von einer langen Predigt, in der Leipziger Thomaskirche zur Uraufführung kam, hat Thomaskantor Bach zwei Orchester und Chorgruppen vorgesehen, die den Geschehnissen rund um die Kreuzigung Jesu beiwohnen. Die Solisten treten ihrerseits als biblische Figuren auf, die in Arien die Ereignisse aus dem Matthäus-Evangelium reflektieren.

Platter: „Musikalische Botschaft aus Tirol möge Zuversicht vermitteln“

Landeshauptmann Günther Platter: „Die letzten Monate waren geprägt von großen Herausforderungen und massiven Veränderungen unseres Alltagslebens, wobei der Kulturbereich von den Auswirkungen der Pandemie besonders stark betroffen ist. Umso wichtiger ist es, Kunst und Kultur als unverzichtbares Gut unserer demokratischen Gesellschaft zu fördern und trotz der Einschränkungen kulturelle Erlebnisse zu ermöglichen. Ich freue mich daher sehr, dass der ORF die hochkarätige Aufführung von Bachs Matthäuspassion aus dem Festspielhaus Erl überträgt und damit eine musikalische Botschaft aus Tirol sendet. Möge die Übertragung auf die Osterfeiertage einstimmen und Zuversicht vermitteln.“

Wrabetz: Tiroler Festspiele Erl „Wertvolles Kapitel der ‚Wir spielen für Österreich‘-Initiative“

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Mit der von ORF III Pandemie-bedingt ins Leben gerufenen Reihe ‚Wir spielen für Österreich‘ ist es dem ORF möglich, dem Publikum auch in Zeiten von Lockdowns und eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten Kulturerlebnisse aus ganz Österreich in die heimischen Wohnzimmer zu liefern. Ob Konzert oder Opernklassiker, Sprechtheater oder Musikfilm – fast 30 TV-Produktionen in Zusammenarbeit mit heimischen Kulturinstitutionen sind bisher für das Fernsehen entstanden. Ich freue mich besonders, dass die gerade abgesagten Tiroler Festspiele Erl mit Johann Sebastian Bachs ‚Matthäuspassion‘ nun Teil dieser Initiative sind und bedanke mich bei unseren Partnern, die damit gemeinsam mit uns die ‚Wir spielen für Österreich‘-Erfolgsgeschichte um ein weiteres, wertvolles Kapitel ergänzen.“

Präsident der Tiroler Festspiele Erl, Hans Peter Haselsteiner:
„Christen begehen den Karfreitag, den Tag der Trauer, im Bewusstsein, dass der Ostersonntag als Tag der Freude folgen wird. In diesem Sinne wünsche ich allen Freundinnen und Freunden der Tiroler Festspiele Erl nach diesem Jahr der Pandemie, trotz allem frohe Ostern.“

Vor der TV-Ausstrahlung der „Matthäuspassion“ sendet ORF III Programm mit Tirol-Bezug. In der Reihe „Das ganze Interview“ ist „Sandra Szabo im Gespräch mit Bischof Hermann Glettler“ (8.40 Uhr). Der römisch-katholische Diözesanbischof von Innsbruck ist für sein soziales Engagement – im speziellen für seinen Einsatz im Bereich Flüchtlingshilfe – bekannt. Erst im Advent 2020 besuchte er die griechische Insel Lesbos, um sich selbst ein Bild von den Fluchtunterkünften zu machen und forderte die Aufnahme von 100 Familien in Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001