oekostrom AG: Verteilungsgerechtigkeit in der Klimakrise – Anna Hehenberger am „Freitag in der Arena“

Wien (OTS) - Anna Hehenberger ist Ökonomin beim Momentum Institut und diesen Freitag zu Gast bei „Freitag in der Arena“, dem Podcast- und Videoformat der oekostrom AG. Im Talk mit oekostrom AG-Vorstand Ulrich Streibl und Moderator Tom Rottenberg spricht sie über die sozialen Aspekte der Klimakrise und Lösungen für eine klimagerechte Welt.

„Um die Klimakrise zu bewältigen, muss die ökologische Transformation Hand in Hand mit der sozialen Veränderung gehen“, so Hehenberger. Zudem ist die Klimadiskussion auch eine Wohlstandsfrage: „Bei der Diskussion um die Bewältigung der Klimakrise geht es darum, wer diese überhaupt verursacht. Die oberen Einkommensgruppen verursachen mehr als viermal so viel CO2 als die unteren 10 Prozent.“

Beim Thema Geschlechtergerechtigkeit in der Klimakrise sind Frauen klar im Nachteil: „Jede dritte Frau in Österreich gehört zum unteren Einkommensfünftel, Frauen sind viel stärker von Altersarmut betroffen. Die Klimakrise hat massive Auswirkungen auf vulnerable Gruppen wie Kinder und Ältere – um die sich überwiegend Frauen kümmern. Frauen können – biologisch gesehen – Schadstoffe weniger leicht verarbeiten als Männer. Auf der anderen Seite leben Frauen viel umweltfreundlicher: Sie essen weniger Fleisch, verbrauchen weniger Energie, fahren mehr Fahrrad oder gehen zu Fuß. Die Lösung wäre, Frauen die Mittel zur Bekämpfung der Klimakrise in die Hand zu geben und sie ins Parlament zu bringen.“

Hehenbergers „Tipp am Freitag“:Mein Tipp am Freitag ist eine Website der New York Times: Every country has its own climate risk. Die Website stellt sehr anschaulich dar, wie die verschiedenen Regionen der Welt von den Auswirkungen der Klimakrise betroffen sein werden. Wenn man sich das genauer ansieht, wird einem schnell klar, dass die Klimakrise nicht einfach so an uns vorbeigehen wird – obwohl wir in Mitteleuropa bisher ein sicheres Leben führen. Denn die Auswirkungen, also Dürre, Hitzewellen, Überflutungen etc. betreffen über 90 Prozent der Weltbevölkerung.“

Das Momentum Institut ist ein „Think Tank der Vielen“ und entwickelt Ideen für eine gerechtere Gesellschaft. Es geht um Themen wie die Klimakrise, Verteilungs- und Geschlechtergerechtigkeit. Aus den Ergebnissen der Analysen erarbeiten Anna Hehenberger und ihre Kolleg*innen Konzepte für eine Verbesserung des Lebens der Vielen.

Mehr zur aktuellen Folge von „Freitag in der Arena“ finden Sie hier.

Die nächste Folge erscheint am Freitag, 9. April 2021. Zu Gast ist Adam Pawloff, Umwelt- und Energieexperte bei Greenpeace Österreich zum Thema „Der Finanzmarkt als großer Hebel in der Klimakrise“.

Verfügbar ist „Freitag in der Arena“ jeden zweiten Freitag-Vormittag direkt bei der oekostrom AG, auf deren YouTube-Channel sowie auf diversen Audio-Streamingkanälen.

oekostrom AG – für eine Energieversorgung mit Zukunft

Die oekostrom AG ist Produzentin und Anbieterin von Strom aus erneuerbaren Energiequellen und setzt sich aktiv für eine ökologische, zukunftsfähige Energieversorgung bei Wärme und Mobilität ein. 1999 aus der Anti-Atombewegung heraus gegründet ist das Unternehmen heute der größte unabhängige Energiedienstleister in Österreich.

100 % unabhängig – 100 % zukunftsfähig – 100 % aus Österreich

Rückfragen & Kontakt:

DI Gudrun Stöger
PR, IR & Kommunikation
oekostrom AG
E: presse@oekostrom.at
M: 0676-75 45 995
www.oekostrom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OEK0001