Neuzugang für aspern Seestadt: Ernsting's family kommt in die gemanagte Einkaufsstraße

Deutsches Textilunternehmen eröffnet Filiale im Seeparkquartier

Wien (OTS) - Mit Ernsting's family erhält die Fußgängerzone im Seeparkquartier ein attraktives neues Shoppingangebot, das perfekt zum familienfreundlichen, jungen Stadtteil aspern Seestadt passt. Die Produktpalette des neuen Shops am Simone-de-Beauvoir-Platz 7 erstreckt sich von modernen Wohnaccessoires über Mode für Babys, Kinder, Jugendliche und Damen bis hin zu Herrenwäsche. Eröffnet wurde die 175 Quadratmeter große Filiale im wachsenden Business-Viertel der Seestadt am Freitag, 5. März. Für die Verpachtung der Shop-Flächen in der gemanagten Einkaufsstraße ist SES Spar European Shopping Centers als Retail Partner im Joint Venture mit der Entwicklungsgesellschaft Wien 3420 AG verantwortlich.

„Wir achten bei der Auswahl unserer Partner ganz genau auf die Bedürfnisse der Seestädterinnen und Seestädter. Daher freut es mich, dass wir mit Ernsting's family den vielen Familien, die in der Seestadt und Umgebung leben, auch in einer für den stationären Handel sehr schwierigen Zeit ein tolles Angebot machen können“, bekräftigt Alexander Eck, Geschäftsführer in der Einkaufsstraßengesellschaft und Head of Development der SES Spar European Shopping Centers GmbH. „Jetzt ist die Zeit der Pioniere. Wir arbeiten mit den erfolgreichsten Handelspartnern. Angesichts der Herausforderungen, mit denen die Textilbranche gerade konfrontiert ist, ist es umso erfreulicher, dass wir in Zeiten wie diesen mit Ernsting’s family eine so gefragte und attraktive Marke als neuen Shop-Partner für die gemanagte Einkaufsstraße in der Seestadt gewinnen konnten. Das ist ein schöner Beweis für die Seestadt als Standort und unser innovatives Konzept, das wir mit der Wien 3420 AG laufend weiterentwickeln.“

„Mit Ernsting’s family wächst das asperner Shopping-Angebot nicht nur um eine besonders begehrte Branche, die Seestadt schreibt auch ihre Erfolgsgeschichte der „gemanagten Einkaufsstraße“ weiter“, freut sich Alexander Kopecek, Vorstand der Entwicklungsagentur Wien 3420 aspern Development AG, die gemeinsam mit der SES Spar European Shopping Centers GmbH seit 2014 die Einkaufsstraßengesellschaft der Seestadt betreibt. Diese überlässt die Auswahl der Shops, Dienstleister und Gastronomiebetriebe in Kernbereichen der Erdgeschoßzone nicht dem Zufall, sondern wählt gezielt Shop-Partner aus, um einen idealen Branchenmix zu schaffen.

Insgesamt werden allein in der ersten Entwicklungsetappe der Seestadt südlich des asperner Sees 28 Shops auf rund 7.000 m² Fläche zur „gemanagten Einkaufsstraße“ gehören. Zum Gesamtentwicklungskonzept der Seestadt gehört, dass in Fortsetzung dieses Kernbereichs etwa noch einmal so viel geeignete Erdgeschoßfläche für hochwertige Nutzungen wie Retail oder Dienstleistungen mit Kundenverkehr oder soziale Infrastruktur geschaffen und auf Bauträgerseite individuell vermietet wird.

Business-Viertel Seeparkquartier

Noch stehen mehrere Projekte vor dem Baustart und der öffentliche Raum wird nach der Winterpause weiter mit Bäumen, Brunnen und Stadtmöbeln ausgestattet. Trotzdem ist das Seeparkquartier, das zwischen der U2-Station Seestadt, der als erste Einkaufs- und Flaniermeile der Seestadt im Pionierquartier gestarteten Maria-Tusch-Straße, dem weitläufigen Seepark und der zentralen Mobilitätsachse Sonnenallee rund 20.000 m² Fußgängerzone bietet, mit mehreren Lokalen und Shops bereits durchaus „geschäftig“.

„Mit jedem neuen Shop und Lokal gewinnt die Seestadt an Attraktivität – für alle, die hier leben, arbeiten, zur Schule gehen, ihre Freizeit hier verbringen oder ihr Unternehmen bei uns angesiedelt haben. Deshalb sind wir auch schon voller Vorfreude auf die kommenden Öffnungsschritte, sobald es die Pandemie erlaubt. Entspanntes Shoppen, mit Freunden und Familie im Schanigarten sitzen oder beim Straßenfestival Kultur genießen – das alles wird Teil des Seeparkquartier-Flairs sein, an dem wir arbeiten“, so Alexander Kopecek.

Über Ernsting‘s family

Ernsting’s family ist mit rund 1.900 Filialen in Deutschland und Österreich, einer mehrfach ausgezeichneten Online-Präsenz und rund 12.000 MitarbeiterInnen einer der größten Cross-Channel-Anbieter im deutschen Textileinzelhandel. Das Unternehmen mit Sitz in Coesfeld (Westfalen) bietet Mode und Accessoires für die ganze Familie mit den Schwerpunkten Wäsche, Damen- und Kinderbekleidung.

aspern shopping

Im gemeinsamen Joint Venture aspern Seestadt Einkaufsstraßen GmbH arbeiten die SES Spar European Shopping Centers GmbH und die Wien 3420 aspern Development AG gemeinsam an der optimalen Nahversorgung sowie einem bedarfsgerechten Mix an Handel, Gastronomie und Dienstleistung in allen Phasen der Umsetzung von aspern Die Seestadt Wiens. Die Kooperation umfasst die Konzeption, Flächenvermarktung und das Management der ersten gemanagten Einkaufsstraße Österreichs, die unter der Marke aspern shopping auftritt. 2015 wurden die ersten 14 Shops entlang der Maria-Tusch-Straße eröffnet. Mit 2019/2020 folgten im Seeparkquartier, dem neuen Business-Quartier der Seestadt, weitere Geschäfte. 2021 wird die Einkaufsstraße auf 28 Shops und 7.000 m² Handelsfläche anwachsen.

aspern Die Seestadt Wiens ist eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas. Sie ist heute Heimat für etwa 8.200 Bewohnerinnen und Bewohner und zählt bereits rund 3.000 Beschäftigte. Zuständig für Ihre Entwicklung ist die Wien 3420 aspern Development AG.

Rückfragen & Kontakt:

Ingrid Spörk
Kommunikation
Wien 3420 aspern Development AG
Seestadtstraße 27/13, 1220 Wien
T: + 43 1 774 02 74-39 oder M: +43 664 84 86 151
E: i.spoerk@wien3420.at

SES Spar European Shopping Centers
Claudia Streitwieser
Head of Public Relations
Tel. 0664-2650450
E-mail: presse@ses-european.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WAP0001