Vana zum Frauentag: EU braucht frauenpolitische Offensive

Gleichstellung von Frauen in allen Bereichen

Wien (OTS) - Anlässlich des Frauentags am 8. März erklärt Monika Vana, Delegationsleiterin der österreichischen Grünen im Europaparlament, kämpferisch: ”Der diesjährige Frauentag steht im Zeichen der Mehrarbeit und Überlastung von Frauen durch die Pandemie. Frauen tragen uns durch diese Krise und finden gleichzeitig zu wenig Berücksichtigung in den EU-Aufbauhilfen. Die Mitgliedstaaten müssen sicherstellen, dass die Aufbauhilfen Frauen gemäß ihrer Betroffenheit in der Pandemie zugutekommen.

Die Folgen der Pandemie werden uns lange begleiten, umso wichtiger ist es, dass die EU die Kohäsions-und Strukturmittel nutzt, um offensiv Frauenarmut zu bekämpfen. Die Richtlinienvorschläge der EU-Kommission zu Mindestlohn und Gehaltstransparenz waren wichtige erste Schritte, auf die jetzt rasch ein Vorschlag für ein europäisches Mindesteinkommen folgen muss. Nur ein EU-weites Netz an sozialen Mindeststandards in Form einer europäischen Sozialunion ebnet den Weg zur vollständigen Gleichstellung der Geschlechter.

Vana konkretisiert dringend erforderliche Gleichstellungsmaßnahmen auf EU-Ebene: “Der pandemiebedingte Rückfall in alte Rollenmuster zeigt, wie wichtig Quoten sind, um sicherzustellen, dass Frauen in Politik und Wirtschaft mitentscheiden. Ich fordere die portugiesische Ratspräsidentschaft auf, die Blockade im Rat zu lösen und rasch die europäische Frauenquoten für Aufsichtsräte auf den Weg zu bringen.

Das Europaparlament fordert konkrete Maßnahmen gegen geschlechtsspezifische Gewalt im gesamten EU-Raum. Hierzu gehört die EU-weite Ratifizierung der Istanbul Konvention und die Aufnahme geschlechtsspezifischer Gewalt in die Liste der EU-Verbrechen. Durchgreifende Richtlinien gegen Gewalt an Frauen sind überfällig!”

“Auch der diesjährige Frauentag zeigt: wir sind noch weit von einer geschlechtergerechten EU entfernt. Diesen Missstand können wir uns als Gesellschaft nicht länger leisten. Der heutige Tag dient auch als Erinnerung und Aufruf an die Mitgliedstaaten, die bestehenden EU-Richtlinien raschestmöglich umzusetzen und aktive Gleichstellungspolitik zu betreiben. Schluss mit Blumen und politischen Lippenbekenntnissen, ich fordere echte Gleichstellung”, so Vana abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Lena Kaiser
Pressesprecherin Dr.in Monika Vana MEP
lena.kaiser@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002