Virtuelles Galeriekonzept: solebox und Künstler Marcin Glod präsentieren 360-Grad-Erlebnis

Kultstore zeigt erste Ausstellung im Artspace dreidimensional. Glod inszeniert den Ausstellungsraum im Mekka für Sneaker-Fans.

Viele haben mit der Pandemie zu kämpfen, aber jeder hat sein eigenes Ventil, um seine Emotionen und Gedanken dazu zu verarbeiten. Daher fließt auch das aktuelle Weltgeschehen in einen Teil meiner Ausstellung ein
Marcin Glod, Künstler

Wien (OTS/LCG) - Für Fans seltener und teurer Sneaker-Sammlermodelle ist „solebox“ die erste Anlaufstelle in Wien. Letztes Jahr stellte der trendige Store in der Wiener Innenstadt seine streng limitierte Design-Kooperation mit Künstler Marcin Glod unter dem Namen „solebox x GLOD Air Force 1“ vor. Neben der Zusammenarbeit mit weltbekannten Marken wie Nike, Adidas, Reebok oder New Balance setzt der Store auf Kollaborationen mit Künstlern, unter anderem der deutschen Graffiti-Größe René Turrek. Nach dem Ausstellungsdebut und der eigenen Sneaker- und T-Shirt-Kollektion im Vorjahr vertiefen Glod und „solebox“ nun die Zusammenarbeit, um Kunst auch in Pandemiezeiten erlebbar zu machen.

„Viele haben mit der Pandemie zu kämpfen, aber jeder hat sein eigenes Ventil, um seine Emotionen und Gedanken dazu zu verarbeiten. Daher fließt auch das aktuelle Weltgeschehen in einen Teil meiner Ausstellung ein“, kommentiert der Wiener Künstler Marcin Glod.

Mistkübel für die Kunst

Für seine neue Ausstellung im Artspace des Shops hat Glod den virtuellen Kunstraum neu gestaltet und präsentiert die Schau erstmals dreidimensional im 360-Grad-Rundgang. Kunstfans können sich von der Couch aus frei durch die Ausstellungsfläche bewegen und Kunstwerke entdecken. In Glods Werken, die sich mit popkulturellen Referenzen zwischen Street-Art, Graffiti und von Zeitepochen inspirierter Malerei bewegen, werden gesellschaftliche Entwicklungen und Zeitgeschehen anhand historischer Parallelen thematisiert.

In der fordernden Pandemiezeit stellt Glod die Kunst in den Dienst der guten Sache. Der Erlös aus den Ausstellungskatalogen und -plakaten unterstützt den Verein Zukunft für Kinder (ZUKI) und die „Gruft“ der Caritas. Gespendet wird – passend zur Street-Art – in einen zweckentfremdeten Mistkübel der MA48.

Ergänzend zur Ausstellung mit Unterstützung durch die HOGALLERY gibt es auch wieder eine eigene T-Shirt-Edition, die ebenfalls bei „solebox“ (1010 Wien, Jasomirgottstraße 6) erhältlich ist. Die Schau ist bis Ende Sommer 2021 sowohl analog als auch digital bei freiem Eintritt zu sehen.

Weitere Informationen auf glod.art/solebox und marcinglod.com

+++ BILDMATERIAL +++
Bildmaterial steht zur honorarfreien Verwendung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung.
Bilder hier downloaden!

Rückfragen & Kontakt:

leisure communications
Marlies Brenn
Tel.: +43 664 8563003
mbrenn@leisure.at
http://www.leisure.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LSC0001