Huawei launcht RuralStar Pro

Die innovative Modullösung des Technologieunternehmens ermöglicht Digitalisierung in ländlichen Regionen.

  • Das wird der lokalen Wirtschaft einen enormen Schub geben. Bei diesem Projekt wird GIFEC für den Bau verantwortlich sein und lokale Anbieter werden den Dienst betreiben. Das Projekt ist bereits angelaufen und die ersten 400 installierten RuralStar-Standorte erwirtschaften auch schon Einnahmen
    Abraham Kofi Asante, CEO des Ghana Investment Fund for Electronic Communications (GIFEC)
    1/2
  • Vor allem während der Pandemie ist diese Form der Digitalisierung von entscheidender Bedeutung.
    Abraham Kofi Asante, CEO des Ghana Investment Fund for Electronic Communications (GIFEC)
    2/2

Wien/Shanghai (OTS) - Auf dem Mobile World Congress 2021 (MWC) in Shanghai gab Huawei die offizielle Markteinführung seiner innovativen RuralStar Pro-Lösung in Guizhou, China, bekannt. Diese Lösung ist nach dem integrierten Zugangs- und Backhaul-Modell (IAB) konzipiert und soll die Bereitstellungskosten von mobilen Telefonie- und Breitbanddiensten für abgelegene Dörfer deutlich senken.

Schnelle Bereitstellung bei niedrigen Kosten
David Guo, Präsident der Huawei Wireless Network Site Product Line, stellte RuralStar Pro auf der Veranstaltung im Detail vor. Guo erklärte zudem, dass 600 Millionen Menschen weltweit immer noch keinen Zugang zu mobilem Internet haben. Die RuralStar Pro-Lösung könnte Verbindungen für diese unversorgten Gebiete zu optimalen Kosten und mit der schnellsten Geschwindigkeit bereitstellen. Diese Lösung integriert eine Baseband Unit (BBU), eine Remote Radio Unit (RRU) und ein Relaisgerät in ein einziges Modul, wodurch nur dieses eine Modul pro Standort notwendig ist. Die Leistungsaufnahme jedes Standorts beträgt weniger als 120 W. Die zuständige Person vor Ort kann es unabhängig einsetzen und von einem Techniker aus der Ferne konfigurieren lassen. Guo prognostizierte, dass dies die End-to-End-Kosten für die Bereitstellung erheblich reduzieren und eine Amortisierung der Investition innerhalb von drei Jahren erwartet werden kann.

Die Lösung wurde im Dorf Maopo in der Provinz Guizhou kommerziell eingeführt und hat die Digitalisierung des Dorfes erheblich vorangetrieben. In dem Tal, in dem das Dorf Maopo liegt, herrschen oft neblige Wetterbedingungen, so dass Mikrowellenlösungen dort nicht eingesetzt werden können. Die Kosten für das Verlegen einer Glasfaserleitung auf kurvenreichen Bergstraßen wären viel zu hoch. Mit RuralStar Pro können die Installation einer Basisstation und die Bereitstellung von LTE- und VoLTE-Diensten in nur zwei Stunden abgeschlossen werden. Die Abdeckungsrate im Dorf beträgt jetzt 85 % und die Downlink-Geschwindigkeiten erreichen 30 Mbit/s.

Abraham Kofi Asante, CEO des Ghana Investment Fund for Electronic Communications (GIFEC), sprach ebenfalls auf dem MWC in Shanghai. Er berichtete über den Plan der Organisation zur Bereitstellung ländlicher Netzwerke in Ghana. GIFEC plant gemeinsam mit Huawei mehr als 2.000 RuralStar-Standorte zu errichten. Laut Schätzungen werden 3,4 Millionen Menschen in 172 ländlichen Gebieten von dieser Bereitstellung profitieren und die Mobilfunkabdeckung in Ghana von 83 % auf 95 % anheben. „Das wird der lokalen Wirtschaft einen enormen Schub geben. Bei diesem Projekt wird GIFEC für den Bau verantwortlich sein und lokale Anbieter werden den Dienst betreiben. Das Projekt ist bereits angelaufen und die ersten 400 installierten RuralStar-Standorte erwirtschaften auch schon Einnahmen“, meint Asante und erklärt weiter, „Vor allem während der Pandemie ist diese Form der Digitalisierung von entscheidender Bedeutung.

Weitere Informationen zu Huawei Technologies Austria:
https://grayling.uncovr.com/News.aspx?menueid=22194

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Wolschann
Unternehmenssprecher/ company spokesman

+43-664-1463045
a.wolschann@huawei.com

https://e.huawei.com/at/about/huawei-enterprise

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0001