WK Wien: Disziplinierte Kunden und hohe Testbereitschaft im Wiener Handel

Konzepte funktionieren: Nach zwei Wochen zieht Wiener Handelsobfrau Margarete Gumprecht eine vorsichtig positive Bilanz

Wien (OTS) - Der Elektrofachhandel meldet rege Nachfrage, im Modehandel sind Schnäppchenjäger unterwegs und auch Parfüms werden im Moment gerne gekauft: „Nach zwei Wochen können wir sagen, dass die Leute froh sind, wieder den stationären Handel nutzen zu können. Die Kunden sind sehr diszipliniert was die Maßnahmen betrifft, die Regeln werde gut angenommen und umgesetzt“, so Margarete Gumprecht, Handelsobfrau der Wirtschaftskammer Wien. In Einkaufszentrum findet sich derzeit mehr Publikum während die Frequenz in einzelnen Bereichen nach wie vor schleppend ist. „So lange die Gastro nicht geöffnet ist und besonders in der Inneren Stadt die Touristen fehlen, wird auch der Handel vor Herausforderungen stehen“, sagt Gumprecht.

Testen, testen, testen

Besonders erfreut ist die Spartenobfrau, dass aus den Branchen positive Berichte zu den Testungen des Personals rückgemeldet werden. „Wir hören, dass die Testbereitschaft hoch ist und damit der Handel einen aktiven Beitrag im Kampf gegen die Pandemie leisten kann“, so Margarete Gumprecht. „Wir müssen alle daran arbeiten, dass die Geschäfte offenbleiben können und wir Schritt für Schritt in eine neue Art des Alltagslebens zurückfinden können“. Neben den umfangreichen Testmöglichkeiten der Stadt Wien, hat die Wirtschaftskammer Wien ebenfalls in Kooperation mit der Stadt die Initiative „Alles gurgelt“ ins Leben gerufen. Ziel sind flächendeckende Gurgel-PCR-Tests für Wien, derzeit läuft die Projektphase, die nach und nach auf verschiedene Branchen ausgeweitet wird.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Presse und Newsroom
Anja Gaugl
T. 01 51450 1828
E. anja.gaugl@wkw.at
W. news.wko.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001