Betriebswirtschaft und Psychologie: Die brandneue Spezialisierung an der Modul University Vienna

Wien (OTS) - Psychologisches Know-how gehört heute wesentlich zum Portfolio von Top-Führungskräften. Die Modul University Vienna reagiert auf diese Nachfrage und bietet ab sofort eine neue Spezialisierung in dem Bachelorprogramm Internationales Management an, das Wirtschaft mit Psychologie verbindet.

Die menschliche Wahrnehmung, das Treffen von Entscheidungen sowie jegliches ökonomische Handeln stehen im Fokus der Wirtschaftspsychologie. Sie öffnet etwa den Blick für oft übersehene emotionale Komponenten wirtschaftlichen Handelns welches durch menschliches Empfinden und Verhalten wesentlich mitbestimmt wird.. Diese psychologische Perspektive ermöglicht wertvolle Handlungsempfehlungen sowohl in Bezug auf Führungskompetenzen als auch bei zahlreichen strategischen Managemententscheidungen wie zum Beispiel neuen Produkteinführungen.

Die Modul University Vienna, Wiens private Wirtschaftsuniversität am Kahlenberg, reagiert auf diesen Trend und bietet ab sofort den (englischsprachigen) Bachelor of Science in International Management mit der Spezialisierung Business Psychology an, schildert die Dekanin, PD Dr. Marion Garaus: „Das Studium ist perfekt für Studierende, die mit Hilfe von psychologischen Theorien ein besseres Verständnis für wirtschaftliches Handeln erlangen wollen“. Auch die möglichen Karrierewege sind vielseitig, berichtet die Expertin: „Für all jene, die in den Bereichen Marketing, psychologische Forschung und Tests oder auch in der Wissenschaft arbeiten möchten, oder eine Führungsposition anstreben, ist dieses Programm die ideale Wahl. Neben dem Erwerb umfassender grundlegender Kenntnisse über psychologische Konzepte lernen die Studierenden, wie sie Managementstrategien entwickeln und umsetzen“. Die Wirtschaftspsychologie beschäftigt sich mit Prozessen, die das wirtschaftliche Handeln unterschiedlicher Akteure erklären, so Marion Garaus weiter: „Dazu zählen unter anderen die Emotionen und Kognitionen sowie die Motivation. Diese Prozesse werden herangezogen, um die Wahrnehmung von Konsumenten, ökonomische Abläufe sowie die Arbeits- und Kommunikationsprozesse besser zu verstehen und in weiterer Folge zu optimieren“.

Lehrinhalte auf internationaler Ebene

Wie alle Spezialisierungen dieses Studiums haben auch die Kurse in Business Psychology eine internationale Ausrichtung. Im Kurs „Occupational and Organizational Psychology” wird beispielsweise speziell auf Diversity Management eingegangen, somit werden auch die kulturellen Unterschiede in einem organisationalen Kontext berücksichtigt. Letztere sind auch ein wesentlicher Bestandteil der Konsumentenpsychologie und werden zusätzlich bei gängigen Testverfahren (Kurs „Assessment Methods in Psychology“) gelehrt.

Die Wirtschaftspsychologie als Forschungsschwerpunkt

Die Privatuniversität forscht bereits seit vielen Jahren auf dem Gebiet, wie etwa Ivo Ponocny, habilitierter Professor im Bereich Psychologische Methoden. Er hat bereits mehrere Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Psychologie veröffentlicht, unter anderem mit besonderem Schwerpunkt auf das psychologische Konstrukt „Well-Being“. Auch viele Forschungsprojekte im Marketing haben ihre theoretische Grundlage in der Psychologie. Ein kürzlich von Marion Garaus publiziertes Forschungsprojekt befasst sich beispielsweise mit emotionalem Targeting und stützt sich auf emotionale Theorien als theoretisches Rahmenwerk.

Praktikum im optionalen Zusatzsemester möglich

In dem kürzlich akkreditierten Bachelorprogramm International Management with Professional Experience wird die Spezialisierung Business Psychology ebenso angeboten. In diesem Programm ist ein einsemestriges Praktikum am Ende des Studiums vorgesehen. Die gesamte Studiendauer ist somit 3,5 Jahre. Marion Garaus dazu: „Für diese praktische Erfahrung bietet sich nahezu jedes Unternehmen an, denn fast überall werden tagtäglich Entscheidungen getroffen, die durch die Spezialisierung Business Psychology besser verstanden und analysiert werden können. Vor allem in der Werbung werden häufig psychologische Theorien angewendet, um Konsumenten von den Vorteilen unterschiedlicher Produkte und Dienstleistungen zu überzeugen.“ Aber auch im HR Management werden häufig psychologische Tests für die Auswahl von neuen Mitarbeitern eingesetzt. „Nachdem sich ein wesentlicher Bestandteil der Spezialisierung mit Sozialpsychologie beschäftigt, und soziale Interaktionen in nahezu jedem Unternehmen stattfinden, gibt es zahlreiche Möglichkeiten für ein Internship, in dem die erlernten Theorien anhand von praktischen Erfahrungen vertieft werden können“.

Kurse, die in der Spezialisierung angeboten werden, sind unter anderem:

  • Einführung in die Sozialpsychologie
  • Angewandte Methoden in der Psychologie
  • Arbeits- und Organisationspsychologie
  • Markt- und Konsumentenpsychologie
  • Projektmanagement
  • Internationale Wirtschaftswissenschaften
  • Neueste Trends im internationalen Management
  • Strategische Planung

Alle Detailinformationen zum Studienangebot sowie zur Anmeldung gibt es online:

Bachelor Specialization in Business Psychology | Modul University Vienna

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Sekulin-Kosmath
Leitung Universitätskommunikation
Modul University Vienna
Am Kahlenberg 1, 1190 Wien
T +43 / 1 / 3203555 104
E elisabeth.sekulin@modul.ac.at
W www.modul.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | T590001