Kundgebung und Online-Konferenz der iranischen Opposition

Anlässlich des Prozesses gegen den iranischen Diplomaten Assadollah Assadi

Wien (OTS) - Zeitgleich mit der Urteilsverkündung im Prozess gegen den ehemals in Wien akkreditierten iranischen Diplomaten Assadollah Assadi und der zu diesem Anlass stattfindenden Online-Konferenz werden in Wien lebende Iraner und Anhänger des Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) eine Kundgebung abhalten.

Die Teilnehmer fordern eine Neuausrichtung der EU-Politik gegenüber dem iranischen Regime, nachdem Assadi und drei seiner Komplizen wegen ihrer Beteiligung an dem vereitelten Bombenanschlag auf die „Free Iran“-Veranstaltung der NWRI nahe Paris im Jahr 2018 festgenommen wurden.

Den Ermittlungen der belgischen Staatsanwaltschaft zufolge wurde der Anschlag von der iranischen Führung in Auftrag gegeben und sollte vom Geheimdienstministerium (MOIS) in Abstimmung mit dem iranischen Außenministerium ausgeführt werden.

Die Teilnehmer der Kundgebung fordern alle EU-Länder auf, die diplomatischen Beziehungen mit dem iranischen Regime herabzustufen, dessen Botschaften in Europa zu schließen und dessen Agenten aus Europa auszuweisen.

Kundgebung in Wien

Datum: 04.02.2021, 09:00 - 12:00 Uhr

Ort: Vor Außenministerium
Minoritenplatz 8, 1010 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ehsan Ayatollahi
+43 69914054869

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012