Coronavirus: Hanger: Studierende sollen nicht länger auf universitäre Infrastruktur verzichten müssen!

ÖH-Vorsitzende Sabine Hanger fordert umfangreiche Tests für Studierende nach Vorbild der Schulen

Wien (OTS) - “Mittlerweile liegt ein ganzes Jahr im Distance Learning hinter uns Studierenden. Wir kennen inzwischen jeden Fleck an unseren Wänden und jede Kerbe in unseren Fußböden - es ist wirklich an der Zeit, dass wir zurück an unsere Hochschulen dürfen. Die für die Schulen vorgesehene Teststrategie ließe sich ohne große Änderungen auf die Unis, PHs und FHs umlegen”, so AG-Bundesobfrau und ÖH-Vorsitzende Sabine Hanger anlässlich der heute von Minister Faßmann vorgestellten Pläne zur Öffnung der Schulen.

Als AktionsGemeinschaft plädiere man bereits seit Wochen für eine Öffnung der Hochschulen durch Massentests, Hygienemaßnahmen und hybride Lehre, so Hanger weiter. “Die Hochschulen waren die Ersten, die zu Beginn der Coronapandemie zugesperrt wurden und das war gut und richtig so. Aber wir Studierende wollen nicht die Letzten sein, die daheim in ihren Wohnzimmern sitzen, wenn es andere Möglichkeiten gibt. Für März muss endlich ein passendes Testkonzept her, damit wir die Hochschulen und damit auch die Bibliotheken und Lernsäle wieder aufsperren können!”

Dies sei gerade jetzt wichtig, um eine entsprechende Planbarkeit für das kommende Semester gewährleisten zu können. “Wir haben momentan die Situation, dass viele Studierende nicht wissen, ob sie ihr Studi-Wohnheimzimmer weiter mieten oder das neue Semesterticket kaufen sollen. In einer Situation, in der sowieso schon viele von uns durch Jobverlust in eine finanzielle Schieflage geraten sind, sind diese Ausgaben nicht zu vernachlässigen. Die Studierenden müssen wissen, mit welcher Situation sie in den kommenden Monaten konfrontiert sein werden!”, stellt Hanger abschließend klar.

Die AktionsGemeinschaft ist die größte Studienvertretung in Österreich. Sie stellt momentan den Vorsitz in der ÖH-Bundesvertretung und seit der ÖH-Wahl 2019 an 16 Hochschulen die Exekutive.

Rückfragen & Kontakt:

Florida Kleebinder
Pressesprecherin
Tel.: 0660 486 22 57
Mail: florida.kleebinder@aktionsgemeinschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGP0001