Klimaschutzministerin Gewessler: Mit dem Waldfonds schützen wir unsere Wälder und unser Klima

Förderungen aus dem Waldfonds ab 1. Februar möglich – Klimaschutzministerium sorgt für klimafitte und artenreiche Wälder

Wien (OTS) - Ab 1. Februar können Förderungen aus dem Waldfonds abgerufen werden. Neben der Unterstützung der Forstwirtschaft zur Bekämpfung der Schäden durch extremen Borkenkäferbefall, dient der Waldfonds vor allem der Förderung klimafitter und artenreicher Wälder und zur Stärkung der Verwendung des Rohstoffes Holz. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei für Klimaschutzministerin Leonore Gewessler auf dem Erhalt unserer Artenvielfalt.

„Mit dem Waldfonds sorgen wir dafür, dass unsere Wälder klimafit werden. Besonders freut mich das umfangreiche Paket für die Biodiversität im Wald. Von der Auflage, sich bei Aufforstungen möglichst an der natürlichen Waldgesellschaft zu orientieren, bis hin zur Förderung von Naturwaldreservaten schützen wir mit zahlreichen Maßnahmen unsere Natur. Damit können wir die Biodiversität im Wald ausbauen, die Forschung unterstützen und die Bewusstseinsbildung für den Arten- und Naturschutz im Wald forcieren“, so Gewessler.

Mehr als 60 Millionen Euro stehen auch für die Holzbauoffensive zur Verfügung. Dabei wird sowohl die praxisorientierte Forschung zum Holzbau unterstützt als auch die tatsächliche Verwendung von Holz für Bauzwecke. Während bei der Erzeugung der meisten Baustoffe immens viel CO2 ausgestoßen wird, sind Gebäude aus Holz eine Kohlenstoffsenke.

„Wenn wir mit Holz bauen, dann wir das gespeicherte CO2 nachhaltig gebunden. Das ist ein wesentlicher Beitrag zur Verringerung der CO2-Belastung unserer Atmosphäre. Wir werden mit dem Waldfonds daher auch die Errichtung von Gebäuden in Holzbauweise fördern. Das ist ein wichtiger Schritt, um auch den Sektor Gebäude klimaneutral zu machen und ich bin sehr zufrieden, dass wir dazu Finanzierungsmöglichkeiten im Waldfonds schaffen konnten“, führt Gewessler aus.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Florian Berger
Pressesprecher der Bundesministerin
01/71162-658010
florian.berger@bmk.gv.at
www.bmk.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0002