Nepp: 5 Milliarden Sanierungsstau im Gemeindebau ist Armutszeugnis für SPÖ

Überparteiliche Task Force ist einzusetzen

Wien (OTS) - „Der Rechnungshof bestätigt, wie massiv die Wiener SPÖ den einst stolzen Gemeindebau vernachlässigt. Ein Sanierungsbedarf von fünf Milliarden Euro ist ein Armutszeugnis für SPÖ-Bürgermeister Michael Ludwig“, fordert Wiens FPÖ-Stadtrat und Landesparteiobmann Dominik Nepp eine überparteiliche Task Force.

„Gute drei Viertel aller Gemeindewohnungen weisen Sanierungsbedarf auf. Michael Ludwig und die SPÖ lassen das Vermögen der Wiener langsam verfallen“, kommentiert Nepp die Erhebungen des Rechnungshofes. „Diese Zahlen sind katastrophal. Und Michael Ludwig, Kathrin Gaal und Genossen schauen zu“, besteht Nepp auf der Einberufung einer überparteilichen Task Force unter Einbindung von Experten. „Hier muss endlich Transparenz geschaffen werden. Medienberichte zitieren Experten, die fünf Milliarden Euro an Investitionsbedarf sehen. Das muss aufgeklärt werden“, setzt Nepp nach.

„Wir werden diese Untiefen von Wiener Wohnen ausleuchten. Wir lassen Wien und den Gemeindebau nicht im Stich“, schließt Nepp.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001