Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer zum Ableben von Arik Brauer

„Einer der größten Künstler der Republik“

Wien (OTS) - Arik Brauers Verdienste gehen weit über die österreichische Kunst hinaus, die er in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts stark beeinflusst und geprägt hat“, so Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer heute zum Tod des Wiener Universalkünstlers.

„Er hat in allen Kunstsparten, in denen er tätig war, das Fenster zur Fantasie geöffnet. Viele seiner Werke - von den Liedern über die Bilder bis zu kostüm- und bühnenbildnerischen Arbeiten - werden allgemein, aber auch mir persönlich in Erinnerung bleiben. Brauer hat aber auch noch ein anderes Fenster geöffnet - nämlich jenes der Erinnerungen. Er hat mit seinem persönlichen Zeugnis gegen den Terror des NS-Unrechtsregimes auch zu Zeiten darauf aufmerksam gemacht, als niemand darüber sprechen wollte, und damit zur Schaffung eines Konsenses gegen die Barbarei beigetragen. In gewisser Weise hat er damit auch den Kreis seiner Kunst mit seiner Biographie geschlossen - zu einem optimistischen und bunten Werk. Meine Anteilnahme gilt in dieser Stunde seiner großen Familie. Die Republik Österreich wird ihn als einen ihrer großen Künstler in Erinnerung behalten.“

Arik Brauer wurde von der Republik Österreich 2002 mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse und 2018 mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport
Mag. Heike Warmuth
Pressesprecherin der Staatssekretärin für Kunst und Kultur
+43 6646104501
heike.warmuth@bmkoes.gv.at
www.bmkoes.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ODS0001