Bis 31. März verlängert: TÜV AUSTRIA unterstützt mit Sonderkonditionen Österreichs Seilbahnunternehmen

Der einzige österreichische TÜV verlängert in der herausfordernden Zeit als starker Partner für Seilbahn- und Tourismuswirtschaft seine Sonderaktion bis 31.3.2021.

Salzburg (OTS) - Die andauernden Auswirkungen der COVID-19 Pandemie belasten Österreichs Tourismuswirtschaft schwer. Um Betreiber von Seilbahnen, Sessel- und Schleppliften sowie Personenförderbändern zu unterstützen, verlängert die TÜV AUSTRIA Seilbahntechnik ihre Sonderaktion von bis zu Minus 50 Prozent auf Prüfdienstleistungen nach Seilbahnverordnung SeilbÜV 2013 (Anhang 1), bei Bestellungen bis 31. März 2021.

TÜV AUSTRIA Sonderaktion bei Bestellungen bis 31. März 2021: Bis zu 50% auf Prüfdienstleistungen nach SeilbÜV 2013 (Anhang 1)

Als Österreichs einziger unabhängiger Technischer Überwachungsverein sorgt TÜV AUSTRIA dafür, dass alle Anlagen auch sicher sind. Von der Seilbahnkabine bis zum Betrieb. "Mit bis zu -50% auf Prüfungen nach SeilbÜV 2013 (Anhang 1) – bis zu -35% für Skischulen – bei Bestellungen bis 31.3.2021 leistet TÜV AUSTRIA einen kleinen Beitrag dazu, dass Betreiber besser durch die Krise kommen", erklärt Heinz Millner, Projektkoordinator der TÜV AUSTRIA-Sonderaktion.
„Die TÜV AUSTRIA Seilbahntechnik ist starker und zuverlässiger Partner weit über gesetzliche Prüfpflichten hinaus", setzt Millner fort: "Mit vernetzten Lösungen aus einer Hand ist für die Kunden des TÜV AUSTRIA einfach mehr drin. Und nur die TÜV AUSTRIA Seilbahntechnik ist mit Standorten in Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Oberösterreich immer in der Nähe ihrer Kunden.“

www.tuvaustria.com/seilbahn

Rückfragen & Kontakt:

TÜV AUSTRIA Group | Dipl.-Ing. Heinz Millner | seilbahn@tuvaustria.com | www.tuvaustria.com/seilbahn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TVO0001