FPÖ – Hofer gratuliert dem neuen Innsbrucker Vizebürgermeister Markus Lassenberger

Wien/Innsbruck (OTS) - Die Tiroler Landeshauptstadt hat ab sofort einen freiheitlichen Vizebürgermeister. Markus Lassenberger wurde in der heutigen Sitzung des Gemeinderates in dieses Amt gewählt. Er setzte sich in der Abstimmung gegen Elisabeth Mayr, die Kandidatin der Koalition (Grüne, ÖVP, Für Innsbruck, SPÖ), mit 18:16 Stimmen durch. FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer: „Ich freue mich riesig für Markus Lassenberger. Seine Wahl ist ein Beweis für die hohe Akzeptanz, die unser junger Kandidat im Gemeinderat der Tiroler Landeshauptstadt genießt. Ich wünsche ihm für seine Aufgabe viel Erfolg.“

Lassenberger, im Zivilberuf Polizist, wurden von der Koalition keinerlei Agenden übertragen – die zuvor abgewählte grüne Ex-Vizebürgermeisterin und nunmehrige Stadträton Uschi Schwarzl hat ihre Verantwortungsbereiche aus dem Vizebürgermeisteramt mitgenommen. „Markus Lassenberger hat vor allem im Bereich der Sicherheitspolitik eine hohe Expertise. Ich kann die Regierungskoalition in Innsbruck nur einladen, genau in diesen Fragen auf die Unterstützung des neuen Vizebürgermeisters auch zurückzugreifen“, so Hofer. Probleme gebe es in Innsbruck genügend – man denke nur an die immer wieder berichteten Vorfälle am Hauptbahnhof, dem Rapoldipark und den Viaduktbögen. Der FPÖ-Parteichef erinnert auch daran, dass Innsbruck die erste Stadt war, in der eine Waffenverbotszone festgelegt wurde – der damalige Innenminister Herbert Kickl hat dafür die rechtlichen Rahmenbedingungen ausgearbeitet, das Parlament hat sie beschlossen, und die Verantwortlichen der Exekutive in Tirol haben diese Möglichkeit dankend angenommen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001