Österreicher*innen im OSCAR® Rennen

Filmschaffende in Wien können sich Hoffnungen auf einen OSCAR® machen

Wien (OTS) - Der von Golden Girls Film koproduzierte Film, ONCE UPON A TIME IN VENEZUELA, befindet sich im OSCAR® Rennen in 2 Kategorien: Best International Feature, sowie auch Best Documentary Feature. Produzent, Co-Writer und Cutter Sepp R. Brudermann ist Österreicher, die Regisseurin und Co-Writerin Anabel Rodriguez lebt seit 10 Jahren in Wien. Arash T. Riahi war als Co-Produzent und Dramaturg involviert.

Der Film hat in Österreich keine Förderung erhalten. Trotz der Einladung zu zahlreichen Festivals weltweit seit seiner Weltpremiere beim Sundance Film Festival und des Gewinns renommierter Preise, erhält der Film aufgrund der kritischen Haltung nach wie vor keine finanzielle Hilfe des Venezuelanischen Filminstituts. Deshalb setzen die MacherInnen nun im Vorfeld der OSCARS® auf Crowdfunding um die OSCAR® Kampagne finanzieren zu können.

Unter www.onceuponatimeinvenezuela.com/crowdfunding wird um Unterstützung gebeten.

Statement

"Die Reise von Once Upon a Time in Venezuela begann 2013 - heute, sieben Jahre später, sind wir einen Schritt vom OSCAR® entfernt. Die Geschichte von Congo Mirador erzählt vom Verfall eines kleinen Dorfes, aber es ist auch die Geschichte des gesamten Landes. Und: Es ist eine Warnung für die ganze Welt.Das Schicksal dieses kleinen Dorfes steht vor uns wie eine dunkle Prophezeiung die uns zeigt wo es endet, wenn wir uns nicht der zersetzenden Kraft des Populismus entgegenstellen: In Diktatur und totaler Zerstörung."
www.onceuponatimeinvenezuela.com

Trailer: https://vimeo.com/381242413

Rückfragen & Kontakt:

apomat* büro für kommunikation GmbH
Mahnaz Tischeh, BA
T 0043.699 1190 22 57
E office@apomat.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008