TEMSA: Busexporte in das Herz der Europäischen Union

Adana, Türkei (ots/PRNewswire) - TEMSA, eine Tochtergesellschaft der Sabanc? Holding - PPF Group, hat nach dem ersten Elektrobus-Export nach Schweden erstmals Busse des Modells LD 12 SB PLUS nach Belgien, dem Zentrum der Europäischen Union, geliefert. TEMSA-CEO Tolga Kaan Doganc?oglu sagte: "TEMSA ist bereit, nicht nur auf dem türkischen Markt, sondern auch international eine bedeutendere Rolle zu spielen. Unser LD 12 SB PLUS-Export nach Belgien ist ein wichtiger Meilenstein, der neue Möglichkeiten auf dem Benelux-Markt eröffnet und unsere Markenbekanntheit erhöht!"

TEMSA Ulas?m Araçlar? A.S. ist durch die in den letzten Wochen erfolgte Anteilsübertragung nun unter dem Dach der PPF-Group, dem Hauptpartner von Skoda Transportation und der Sabanc? Holding, tätig, und konnte mit diesem Export nach Belgien an seine Erfolgsserie anknüpfen. TEMSA lieferte die ersten vier Einheiten an Opérateur de transport de Wallonie (OTW), das öffentliche Verkehrsunternehmen der Region Wallonie im Süden Belgiens aus.

GESAMTMENGE SOLL IN DER ERSTEN TRANCHE 40 ERREICHEN

Die zweite Teillieferung, bestehend aus 22 Einheiten, soll bis April 2021 gemäß der zwischen TEMSA und der OTW abgeschlossenen Vereinbarung vor Ort ankommen. Bis Ende 2021 werden 40 Fahrzeuge der Marke TEMSA auf den Straßen der Wallonie 40 verkehren, und weitere Aufträge sollen hinzukommen.

Die Region Wallonie hat 3,7 Millionen Einwohner und ist auch als Geschäftsknotenpunkt Europas bekannt. Die an die OTW, den staatlichen Verkehrsbetrieb der Region Wallonie, gelieferten Fahrzeuge werden im öffentlichen Nahverkehr Südbelgiens eingesetzt.

NACH SCHWEDEN NUN BELGIEN

Tolga Doganc?oglu, CEO von TEMSA, bemerkte, dass TEMSA sich innerhalb kürzester Zeit zu einem bedeutenden Exporteur entwickelte: "Wir haben kürzlich 6 MD9 electriCITY-Busse nach Schweden exportiert. Der erste Elektrofahrzeug-Export von TEMSA nach Schweden war für uns von großer Bedeutung. Wir konnten diese Lieferung zu unserer Zufriedenheit abschließen und freuen uns nur über unseren zweiten Export nach Belgien, dem Zentrum der Europäischen Union (EU). Als staatlicher Verkehrsbetrieb befördert die OTW mit seinen 1.543 Fahrzeugen jährlich 159 Millionen Passagiere. Der Großteil des Personentransports wird mit Bussen durchgeführt. In der Region Charleroi kommen ebenfalls Straßen- und U-Bahnen zum Einsatz. Wir freuen uns ganz besonders, unsere in Adana hergestellten Fahrzeuge in das Zentrum der Europäischen Union zu exportieren."

INTERESSANTE CHANCEN AUF DEM BENELUX-MARKT

Doganc?oglu hob die Tatsache hervor, dass die besagte Lieferung auch eine bemerkenswerte Referenz für die BENELUX-Länder (Belgien, Niederlande und Luxemburg) insgesamt ist: "Wir investieren alljährlich etwas fünf Prozent unseres Umsatzes in F&E und bieten eine breite Produktpalette, die alle Segmente abdeckt. Dadurch entwerfen wir die Mobilitätslösungen der nächsten Generation und arbeiten weiter an unserer Vision der intelligenten Mobilität und an einer besseren Zukunft. TEMSA steht aktuell erst am Anfang seiner Expansion auf dem Weltmarkt. In dieser Hinsicht ist diese Lieferung nach Belgien ein Anlass zu großer Freude und Stolz für uns. TEMSA schickt sich an, nicht nur auf dem türkischen Markt, sondern auf der ganzen Welt eine größere Rolle zu spielen. Unser LD 12 SB PLUS-Export nach Belgien ist ein wichtiger Meilenstein, der neue Möglichkeiten auf dem Benelux-Markt eröffnet und die Markenbekanntheit erhöht!"

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1388512/TEMSA_Electric_Buses.jpg

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1318937/TEMSA_Logo.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Ebru Ersan
ebru.ersan@temsa.com
+90 322 441 02 26

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0003