Einladung: Mit Transparenz zum Tierwohl - Pressegespräch zum Start des Tierschutzvolksbegehrens mit Bundesminister Rudolf Anschober

Von 18. bis inklusive 25.1.2021 kann Tierschutzvolksbegehren unterschrieben werden, verpflichtende Kennzeichnung von Lebensmitteln als Kernforderung

Wien (OTS) - Die Initiative Tierschutzvolksbegehren geht ins Finale. Nachdem bereits in der Unterstützungsphase über 210.000 Unterschriften gesammelt werden konnten, eines der besten Ergebnisse in der Geschichte der Volksbegehren, findet nun der Eintragungszeitraum statt. Trotz Lockdown kann auf jedem Gemeindeamt und online unterschrieben werden.

Ziel des Volksbegehrens ist ein systemischer Wandel im Umgang mit Tieren, herbeigeführt durch einen Schulterschluss zwischen Konsument*innen und Produzent*innen. Damit soll die kleinbäuerliche, tier- und klimafreundliche Landwirtschaft gestärkt und der importierten Massentierhaltung ein Riegel vorgeschoben werden. Einer der wichtigsten Hebel dabei ist die verpflichtende und flächendeckende Transparenz bei Lebensmitteln, damit Menschen auf einen Blick die Herkunft und Entstehungsgeschichte eines Produkts erkennen können.

Am Vortag des Beginns der Eintragungswoche (18. bis 25.1.2021) lädt das Tierschutzvolksbegehren zum Pressegespräch auf einen Bauernhof in der Umgebung von Linz. Mit dabei sind Volksbegehren-Initiator Sebastian Bohrn Mena, Tierschutzminister Rudolf Anschober und die 16-jährige Fridays For Future-Aktivistin Emilia Tscherne.

Pressegespräch „Mit Transparenz zum Tierwohl“

mit Volksbegehren-Initiator Sebastian Bohrn Mena, Bundesminister Rudolf Anschober &
Fridays For Future-Aktivistin Emilia Tscherne
Sonntag, 17. Jänner 2021, 10:00 Uhr
Bauernhof in Linz-Umgebung, Oberösterreich

Aus Sicherheitsgründen wird der genaue Ort des Pressegesprächs erst nach vorheriger Anmeldung unter verein@tierschutzvolksbegehren.at bekanntgegeben.

"Mit Transparenz zum Tierwohl" - Einladung zum Pressegespräch mit BM Rudolf Anschober

Am Vortag des Beginns des Eintragungszeitraums des Tierschutzvolksbegehrens laden wir zum Pressegespräch „Mit Transparenz zum Tierwohl“ mit Volksbegehren-Initiator Sebastian Bohrn Mena, Bundesminister Rudolf Anschober &
Fridays For Future-Aktivistin Emilia Tscherne
Sonntag, 17. Jänner 2021, 10:00 Uhr
Bauernhof in Linz-Umgebung, Oberösterreich

Aus Sicherheitsgründen wird der genaue Ort des Pressegesprächs erst nach vorheriger Anmeldung unter verein@tierschutzvolksbegehren.at bekanntgegeben.

Datum: 17.01.2021, 10:00 - 11:00 Uhr

Ort: Linz-Umgebung, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

+43 660 703 88 64 I verein@tierschutzvolksbegehren.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TIV0001