Einladung zum virtuellen Pressegespräch: COVID-19 als Beschleuniger von Innovation im Kampf gegen Krebs

Herausforderungen und Chancen durch die Pandemie

Wien (OTS) - Die COVID-19-Pandemie zeigt deutlich, wie wichtig ein Zusammenspiel aller Berufsgruppen im Gesundheitssystem für die Behandlung von Krebs ist.

Welche Herausforderungen ergeben sich in der Krebsbehandlung durch COVID-19? Welchen Mehrwert bringen Gesundheitsdaten, die Digitalisierung von klinischen Studien und Telemedizin? Welche Lehren ziehen wir für die Versorgungssicherheit aus der Krise?

Darüber sprechen im Rahmen des virtuellen Pressegesprächs:

  • Prim. Univ. Prof. Dr. Richard Greil, Vorstand Universitätsklinik für Innere Medizin III, Uniklinikum Salzburg
  • Mag. Martina Anditsch, Leiterin Anstaltsapotheke AKH Wien
  • Ing. Bakk. Phil. Claas Röhl, Obmann Verein NF Kinder, EUPATI Austria
  • Harald Titzer, BSc, MSc, AHOP Präsident; Arbeitsgemeinschaft hämatologischer und onkologischer Pflegepersonen in Österreich
  • Mag. Bernhard Mraz, Medical Director Novartis Oncology Österreich

Bitte melden Sie sich per E-Mail an, wir senden Ihnen die Einwahldaten zu:

clara.borek@novartis.com

Virtuelle Pressekonferenz: COVID-19 als Beschleuniger von Innovation im Kampf gegen Krebs

Datum: 15.01.2021, 11:00 - 12:00 Uhr

Ort: virtuelles Format / MS Teams: Einwahldaten nach Anmeldung, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Novartis Pharma GmbH
Clara Borek, BA
Communications Associate
01 86657 6312
clara.borek@novartis.com
www.novartis.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOP0001