Wirtschaftsbund: Mit Kocher holt Kurz einen renommierten Experten ins Regierungsteam

Dank und Anerkennung für die Leistung von Christine Aschbacher als Arbeitsministerin während der Krise

Wien (OTS) - „Mit Martin Kocher als rasche Nachfolge für Christine Aschbacher ist Bundeskanzler Kurz ein guter Coup gelungen! Kocher ist ein ausgezeichneter Wirtschaftsexperte und Verhaltensökonom. Als Direktor des IHS wird seine Expertise angesichts der Corona-bedingten Wirtschaftskrise erfolgsentscheidend für das Comeback Österreichs sein. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen ihm im neuen Amt viel Erfolg!“, so WB-Generalsekretär Kurt Egger.

„Im Namen des Wirtschaftsbundes und WB-Präsident Harald Mahrer möchte ich Christine Aschbacher für ihre Leistung als Arbeitsministerin danken. Sie hat unermüdlich für die Arbeitsplätze und den Wirtschaftsstandort während der Pandemie gekämpft und war eine kompetente Ansprechpartnerin als Arbeitsministerin. Dafür gebührt ihr unser Dank und unsere Anerkennung. Wir wünschen ihr weiterhin alles Gute!“, so Egger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund
Valentin Petritsch
Pressesprecher & Leitung Kommunikation
+43 1 505 47 96 17
https://twitter.com/vpetritsch
http://www.wirtschaftsbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001