NEOS: Wünschen neuem Arbeitsminister alles Gute für herausfordernde Arbeit

Gerald Loacker: „Mit Martin Kocher wird ein Experte und Fachmann das Ressort übernehmen. Schade, dass Gelegenheit für größere Regierungsumstellung nicht genutzt wurde.“

Wien (OTS) - Positiv reagiert NEOS Sozialsprecher Gerald Loacker auf die Nominierung des IHS Chef Martin Kocher zum neuen Arbeitsminister. Mit Kocher würde ein Experte und Fachmann in dieser schwierigen Zeit dieses enorm wichtige Aufgabe übernehmen: „NEOS wünschen Martin Kocher alles Gute für seine herausfordernde neue Aufgabe. In Zeiten von enorm hoher Arbeitslosigkeit geht es aktuell um sehr viel - persönliche Schicksale genau so wie um den Wirtschaftsstandort und Arbeitsplätze. Wir bieten dem designierten Arbeitsminister unsere Zusammenarbeit an, es geht um viel. Die Bewältigung der Krise am Arbeitsmarkt wird die Politik noch sehr lange beschäftigten.“

Loacker bedauert allerdings, dass die Vakanz im Arbeitsressort nicht für einen größeren Wurf genutzt wurde, um auch die Gesundheits- und Sozialressorts neu zu organisieren: „Es wäre wichtig, wenn die Sozial- und Arbeitsagenden wieder unter Martin Kocher zusammengeführt und das Gesundheitsministerium unter eine neuen Führung gestellt wird."

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
0664/88782480
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0002