FPÖ – Hofer: Rücktrittsentscheidung Aschbachers ist zu respektieren

Nachfolger muss in der Regierung gegen schädliche Maßnahmen für den Arbeitsmarkt ankämpfen

Wien (OTS) - Zum Rücktritt von ÖVP-Arbeitsministerin Christine Aschbacher sagte der Dritte Nationalratspräsident und FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer: „Ihre Entscheidung ist zu respektieren. Dennoch ist eine Überprüfung ihrer wissenschaftlichen Arbeiten durch die zuständigen Hochschulen unumgänglich. Für die persönliche Zukunft wünsche ich Christine Aschbacher alles Gute!“

Angesichts der durch die schwarz-grünen Corona-Maßnahmen verursachten Rekordarbeitslosigkeit komme der nun anstehenden Personalentscheidung besondere Bedeutung bei. „Ich erwarte mir, dass dieses Ressort nun mit einem wirklichen Experten besetzt wird, der innerhalb der Regierung größeres Gewicht hat und der weiteren Schädigung des heimischen Arbeitsmarktes durch falsche, überzogene und gesundheitspolitisch nicht mehr zu begründende Maßnahmen seinen Widerstand entgegensetzt“, so Hofer.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0008