78. NÖ Bauernbundball geht als größter Ball in der Coronazeit in die Geschichte ein

„Alles Walzer-Set“ ist schon ausverkauft: Großer Publikumserfolg zeichnet sich ab

Wien (OTS) - Wahrgemacht haben die Organisatoren ihre starke Ansage, dass der 78. NÖ Bauernbundball am 9. Jänner 2021 nicht abgesagt, sondern stattfinden wird: Getanzt wird diesmal pandemiebedingt allerdings nicht im Austria Center Vienna, sondern im eigenen Wohnzimmer. Dafür hat die Akademikergruppe, als Veranstalter des Ballevents, ein eigenes „Alles Walzer-Set“ aufgelegt. „Der Niederösterreichische Bauernbundball hält trotz Corona an langen Traditionen fest, für einzigartige Ballstimmung ist gesorgt. Unser „Alles Walzer-Set“ bietet exklusiven Filmgenuss und lädt bei einem Glaserl Bauernbundball-Wein zum Mittanzen ein. Wir haben das Set nach wenigen Tagen nachproduzieren lassen, doch nun ist auch die 2. Auflage schon wieder ausverkauft“, zieht Ballobmann Stefan Jauk eine erste überaus erfolgreiche Bilanz zur unkonventionellen „Ball für Daheim“-Idee, die sich bis zum „Ballabend“ am 9. Jänner zum sensationellen Publikumserfolg entwickeln dürfte.

Größter Ball des Jahres 2021: Das „Alles Walzer-Set“ macht es möglich

Das Ballset enthält: den offiziellen Bauernbundballfilm „Ein Walzer im 4 Viertel-Takt“, eine Flasche des Ballweines, zwei dazu passende Weingläser mit Untersetzer und ein Menübuch für den kulinarischen Genuss beim „Ball für Daheim“.

„Wir waren vom starken Zulauf überwältigt. Da wir nun endgültig ausverkauft sind, haben wir uns für alle Ballbegeisterte etwas einfallen lassen: Auf www.akademikergruppe.at können all jene, die kein Ballset ergattern konnten, am Balltag selbst, dem 9. Jänner, beim Film zum Traditionsball mitfeiern“, freuen sich Jauk und NÖ Bauernbunddirektor Paul Nemecek. Die Organisatoren rechnen allein schon aufgrund der verkauften Ballsets mit über 4.000 Ballbegeisterten, die den „78. NÖ Bauernbundball für Zuhause“ zum größten Ball-Event in der Coronazeit machen werden.

Die Geschehnisse aus bislang 77 Bällen werden in der 33-minütigen Produktion des Regionalsenders P3TV in einem einfühlsamen Porträt der Traditionsveranstaltung zusammengefasst. Immerhin fand der erste Bauernbundball, organisiert durch den damaligen Bauernbunddirektor Leopold Figl, bereits im Jänner 1934 in den Wiener Sophiensäle statt. Die Eintrittskarte kostete übrigens 4 Schilling.

Traditions-Ball: Strahlkraft durch viele Mitwirkende und Helfer

Damals wie heute hat der NÖ Bauernbundball als Treffpunkt von Politik und Wirtschaft eine hohe gesellschaftliche Strahlkraft, weit über die Bundesgrenzen hinaus. Seine Begeisterung über den beliebten Ball bringt auf der DVD auch Bundeskanzler Sebastian Kurz zum Ausdruck. „Der Film bringt vor allem die vielen Partner und Mitwirkenden, die oftmals den Großteil ihrer Arbeit im Verborgenen leisten, im Film vor dem Vorhang“, ergänzt Nemecek. So wissen nur die wenigsten, dass etwa die Niederösterreichischen Gärtner schon ein halbes Jahr vor dem sonst üblichen Ballereignis mit der Planung des Blumenschmucks beginnen - um dann das Austria Center Vienna wenige Stunden vor Ballbeginn mit mehr als 10.000 Blumen in eine einzigartige Fest-Location verzaubern zu können.

Der Reinerlös kommt wie immer Schülern und Studierenden aus der Landwirtschaft zugute. Ein Grund mehr für Spätentschlossene, sich den Film anzusehen, der ab Samstag, 9. Jänner 2021, auf www.akademikergruppe.at zu sehen ist.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Kostiha
Ballkomitee
Tel. 02742/9020-2330

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001