SPÖ Margareten – Jankovic: Margareten zukunftsfit und nachhaltig gestalten

Budget für 2021 einstimmig beschlossen

Wien (OTS/SPW) - In der ersten Arbeitssitzung der neu angelobten Margaretner Bezirksvertretung gestern, Dienstag, wurde der Bezirksvoranschlag für 2021 von rd. € 5,3 Mio mit den Stimmen aller Parteien beschlossen. „Die Zustimmung aller Fraktionen steht für die konstruktive Zusammenarbeit, der wir uns für die nächsten fünf Jahre in Margareten verschrieben haben. Gemeinsam wollen wir den Bezirk zukunftsfit und nachhaltig gestalten und die Margaretnerinnen und Margaretner in politische Entscheidungsprozesse miteinbinden. Mir ist es wichtig, dass sich die Margaretnerinnen und Margaretner in ihrem Bezirk wohlfühlen und sich mit ihrem Lebensumfeld identifizieren und dafür möchte ich mich die nächsten Jahre einsetzen“, betont Bezirksvorsteherin Silvia Jankovic (SPÖ).

Schwerpunkte:

  • Erhaltung und Ausbau der Infrastruktur im Bereich Bildung
  • Innovative und nachhaltige Gestaltungsmaßnahmen im öffentlichen Raum sowie Schaffung von weiteren naturnahen Wohlfühloasen im Bezirk
  • Niederschwellige Kultur und Freizeitangebote

„2021 widmen wir uns vor allem der fortschrittlichen und nachhaltigen Gestaltung und der fairen Verteilung des öffentlichen Raums. Hier sind es die Ideen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger, die im Vordergrund stehen. Um ein sozial gerechtes und solidarisches Miteinander im Bezirk zu fördern, ist aktive Teilhabe auf unterschiedlichen Ebenen gefragt, daher werden wir auch die kommenden Jahre hier zusätzliche Angebote für ein weltoffenes und modernes Margareten setzen", ergänzt Jankovic.

Die Margaretner*innen sind am Wort

„Margareten zeichnet sich durch das hohe Engagement seiner Bürgerinnen und Bürger und die soziale Vielfalt aus. Die Margaretner*innen setzen sich für ihre Nachbarschaft ein und tragen so zur Steigerung der Lebensqualität im Bezirk bei. Daher stelle ich auch die persönlichen Gespräche mit den Margaretner*innen und Beteiligungsmöglichkeiten auf allen Ebenen in den Fokus meiner Arbeit“, so Bezirksvorsteherin Jankovic.

Leopold-Rister-Park

Der Leopold-Rister-Park soll in den kommenden Jahren umgestaltet werden. Dazu wird es niederschwellige und diverse Möglichkeiten der Beteiligung für die Margaretnerinnen und Margaretner geben. Die Bürger*innen sollen ihren Park aktiv mitgestalten können.

Ausbau der Bildungsinfrastruktur

Die aktuelle Situation rund um Corona und vor allem das Distance Learning stellt Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern vor neue Herausforderungen. Um hier eine gute Basis und Infrastruktur sowie eine gute Atmosphäre in den Schulen zu schaffen, ist der Ausbau und Erhalt der Schulen und Kindergärten essentiell. Für Instandhaltungen und Umgestaltungsmaßnahmen wurden im Bezirk rd. € 990.000 veranschlagt.

Naherholung vor der Haustüre

Der Bezirk braucht mehr Naherholungsflächen, denn die bereits vorhandenen Parks sind sehr gut ausgelastet. Daher sind die Erweiterung des Naherholungsraums vor der Haustüre und zusätzliche konsumfreie Aufenthaltszonen große Anliegen für die nächsten Jahre. Um den Bezirk zukunfts- und klimafit zu gestalten, wird neben Ersatz- und Neupflanzungen auch in zusätzliche Wasserstellen in den Parks sowie das Öffnen von versiegelten Flächen rund € 650.000 investiert. Nicht zuletzt auch um einen nachhaltigen Beitrag in Sachen Klimaschutz zu leisten.

Förderung von Kulturprojekten, außerschulische Kinder- und Jugendbetreuung, Musikschule und Pensionistenklubs, Kunst im öffentlichen Raum

Zusammenhalt, Solidarität und soziale Gerechtigkeit werden in Margareten gelebt. Gerade in der aktuellen Situation rund um COVID-19 ist es wichtig, spezielle generationsübergreifende Angebote in Sachen Sport, Bewegung, Kultur und Miteinander in allen Grätzln des Bezirks zu setzen. Hierfür stehen dem Bezirk im kommenden Jahr € 890.000 zu Verfügung.

Informations- und Öffentlichkeitsarbeit

Die umfangreiche Information der Margaretnerinnen und Margaretner ist der Grundbaustein der Bezirksarbeit. Aus diesem Grund investiert Margareten 2021 rd. € 115.000 in die Öffentlichkeitsarbeit. Denn nur durch ausführliche und gründliche Information können sich die Margaretner*innen auch mit ihrem Bezirk identifizieren und aktiv in die Mitgestaltung eingebunden werden. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 221
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002