EANS-Adhoc: Wiener Privatbank SE / Kein Gewinn für Geschäftsjahr 2020 auf Einzelinstitutsebene erwartet

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Gewinnprognose
21.12.2020

Wien - Der Vorstand der Wiener Privatbank SE gibt bekannt, dass aufgrund der COVID-19 bedingten Marktentwicklungen und den damit in Verbindung stehenden Auswirkungen auf ein bestehendes Kreditgeschäft, für das Geschäftsjahr 2020 voraussichtlich Risikovorsorgen zu bilden sein werden. Die genaue Höhe wird im Zuge der Erstellung des Jahresabschluss 2020 zu bestimmen sein.

Die Wiener Privatbank SE erwartet daher für das Geschäftsjahr 2020 auf Einzelinstitutsebene keinen Gewinn bzw. auf Konzernebene ein negatives Jahresergebnis im mittleren einstelligen Millionenbereich. Die Kernkapitalquote der Bank belief sich per 31.12.2019 auf 17,92% und würde im Falle einer vollen Wertberichtigung der Forderung bei rund 17% zu liegen kommen, womit die Bank auf eine unverändert solide Kapitalausstattung, welche deutlich über den regulatorischen Anforderungen liegt, verweisen kann.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Wiener Privatbank SE
Parkring 12
A-1010 Wien
Telefon: +43-1-534 31-0
FAX: +43-1-534 31-710
Email: office@wienerprivatbank.com
WWW: www.wienerprivatbank.com
ISIN: AT0000741301
Indizes: WBI
Börsen: Wien
Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Privatbank SE
Michael Müller, Leitung Investor Relations
Mail: michael.mueller@wienerprivatbank.com
Telefon :+43 1 534 31–235
www.wienerprivatbank.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0011