Bundesheer: Start der vorweihnachtlichen Massentestungen

Über 400 Soldaten betreiben 16 Teststationen in vier Bundesländern

Wien (OTS) - Ab diesem Wochenende startet in einigen Bundesländern das Angebot von vorweihnachtlichen Massentestungen. Etwa 400 Soldatinnen und Soldaten werden dabei in vier Bundesländern unterstützen und die Teststationen organisieren und betreiben. Ab 20. Dezember wird eine Teststation mit zwei Teststraßen von etwa 20 Soldatinnen und Soldaten bis 24. Dezember am Standort Linz in Oberösterreich betrieben. Ab Montag starten die Soldatinnen und Soldaten in den Bundesländern Niederösterreich und in der Steiermark.

„Das Angebot bei den Massentestungen wurde von der Bevölkerung im Dezember gut angenommen. Viele wollen ihren Covid-Status kurz vor dem Weihnachtsfest nochmal überprüfen, um sorglos mit ihren Lieben eine besinnliche Zeit genießen zu können. Alle Bundesländer bieten daher noch vor Weihnachten Testungen an. Daher möchte ich der Bevölkerung dringend empfehlen, dort wo Testungen vor Weihnachten angeboten werden: nutzen Sie die Chance, lassen Sie sich testen, für Sie und Ihre Familie. Nur so können wir Clusterbildungen durchbrechen und die Infektionsgefahr reduzieren“, so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

In Niederösterreich führt das Bundesheer am 21. und 22. Dezember 2020 Corona-Tests für die niederösterreichische Bevölkerung durch. Im Auftrag des Land Niederösterreich werden dazu an fünf Teststandorten zehn Teststraßen eingerichtet. Rund 170 Soldatinnen und Soldaten sowie zivile Bedienstete des Bundesheeres, davon 15 Sanitäter, sind dazu im Einsatz.

In der Steiermark betreiben etwa 140 Soldatinnen und Soldaten am 21. bis 23. Dezember 2020 fünf Teststationen mit insgesamt zwölf Teststraßen in Graz, Bruck an der Mur, Judenburg, Liezen und Gleisdorf.

Am Samstag, 19.12.2020 starteten auch in Kärnten etwa 70 Soldaten erneut mit Massentestungen in vereinzelten Orten. Hier werden aber vor allem jene Personen getestet, die auf Grund der Lawinengefahr und Schneemassen, die sich Anfang Dezember ereigneten, nicht bei den Massentestungen teilnehmen konnten. Fünf Standorte werden dabei vom Bundesheer betrieben: im Mölltal, in Heiligenblut, Winklern, Stall und im Lesachtal.

Auch in Tirol wird die Bevölkerung ab Samstag die Möglichkeit haben sich vor Weihnachten testen zu lassen. Hier hilft das Bundesheer mit der Logistik der Testkits und der Schutzausrüstung. Bisher wurden über 135.000 Testkits für die bevorstehende Massentestung ausgegeben. Die Testungen in Tirol werden bis 10. Jänner durchgeführt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Information & Öffentlichkeitsarbeit / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002