Schmiedtbauer: "Pandemiefolgen in den Regionen abschütteln"

React-EU-Fonds mit 47,5 Milliarden Euro für Aufbau startbereit - Für nötige Projekte in den Regionen

Brüssel (OTS) - "Mit React-EU haben wir ein robustes Paket zur wirtschaftlichen Erholung der Gemeinden und Regionen in Europa auf den Weg gebracht, das mit der heutigen Bewilligung des Haushaltes endlich in Kraft treten kann. Wir stellen in den nächsten beiden Jahren 47,5 Milliarden Euro aus dem Recovery Fund für unsere Gemeinden und Regionen zur Verfügung, die in notwendige regionale Projekte fließen können. Das wird uns helfen, die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie möglichst rasch abzuschütteln, denn die ländlichen Regionen sind der Schlüssel zur wirtschaftlichen Erholung Europas", sagt die Europaabgeordnete Simone Schmiedtbauer, die die ÖVP im Regionalausschuss des Europaparlaments vertritt.

"Die ländlichen Regionen sind das Rückgrat der Wirtschaft und mein zu Hause. Der Leitsatz der EU-Regionalpolitik ist, dass es in den ländlichen Regionen die gleichen Chancen für die Menschen geben muss, wie in der Stadt. Flächendeckende wohnortnahe Gesundheitsversorgung, Infrastruktur und dabei vor allem Breitbandinternet, hochqualitative und leistbare Kinderbetreuungsmöglichkeiten und Anreize für umweltfreundlicheren Verkehr bleiben die Grundlage für den Aufschwung und sind Investitionen in die Zukunft - das gilt in der Krise genauso wie in weniger herausfordernden Zeiten", schließt Schmiedtbauer. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Simone Schmiedtbauer MEP, +32-2-28-45568
simone.schiedtbauer@europarl.europa.eu

Wolfgang Tucek, +32-484-121-431
wolfgang.tucek@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005