FPÖ – Hofer an Rendi-Wagner: Weihnachtsruhe bedeutet das Ende für viele Betriebe

SPÖ-Chefin in „ORF-Pressestunde“ als Vertreterin der Impflobby

Wien (OTS) - Eine „Weihnachtsruhe“ als Schlüssel zum Erfolg in der Coronakrise präsentierte heute die SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner. Wenn die Zahl der Corona-Neu-Infektionen bis Ende der kommenden Woche nicht unter 1.000 fällt, regt Rendi-Wagner eine Schließung des Handels bis zum 6. Jäner 2021 vor. Zusätzlich kann sich die SPÖ-Chefin auch vorstellen, die Schulferien bis zum 10. Jänner 2021 zu verlängern. „Unsere Handelsbetriebe mussten bereits den Preis der verfehlten Maßnahmen der Bundesregierung zahlen, obwohl es dort geeignete Sicherheitskonzepte gibt, um den Kunden einen sicheren Einkauf zu ermöglichen. Weitere Schließungen, wie heute von Pamela Rendi-Wagner vorgeschlagen, werden viele Handelsbetriebe vielleicht nicht mehr überleben“, warnt FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer.

Beim Thema Corona-Impfung präsentierte sich die SPÖ-Vorsitzende eher als Impflobbyistin und weniger als verantwortungsvolle Oppositionspolitikerin. Für sie sei eine Corona-Impfung sicher und wirksam, wenn der Impfstoff eine Zulassung bekommt. „Diese Aussage überrascht insofern, zumal Kollegin Rendi-Wagner als Medizinerin keine Sekunde an Langzeit-Folgen der Impfung denkt. Vielmehr stimmt sie in den Kanon der Bundesregierung ein, und unterstreicht, dass nur eine hohe Impfrate der Schlüssel zum Erfolg gegen Corona ist“, so Hofer. Immerhin lehne Rendi-Wagner einen Impfzwang ab.

Bei der Re-Finanzierung der milliardenschweren Corona-Hilfen setzt die SPÖ-Chefin auf Millionärsabgabe und Erbschaftssteuer. Ein Modell, das die FPÖ ablehnt. Norbert Hofer: „Die Vermögen und Besitzungen dieser Menschen wurden bereits einmal besteuert – eine Doppelbesteuerung ist aus unserer Sicht nicht fair.“

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003