FPÖ – Belakowitsch: Masertests sind riesiger Misserfolg

Haben die ÖVP-Abgeordneten Aktienpakete der Pharmaindustrie?

Wien (OTS) - Eingespart werde auf Kosten der Gesundheit, weil keine Behandlungen durchgeführt würden. Das habe ÖVP-Klubobmann Wöginger heute offen zugegeben, erklärte die freiheitliche Klubobmannstellvertreterin und Sozialsprecherin NAbg. Dr. Dagmar Belakowitsch im Nationalrat und sprach von einem Offenbarungseid der Regierungsparteien.

Die Massentests wiederum seien nicht aussagekräftig und viel zu fehleranfällig, kritisierte Belakowitsch. Außerdem hätten sie enorm viel gekostet. Es gebe sie nur, weil Bundeskanzler Kurz im Fernsehen etwas Neues präsentieren musste. Nicht einmal der Gesundheitsminister sei im Vorfeld darüber informiert gewesen.

Dass nur ein Drittel der Bürger an den Massentests teilnehme, sei ein riesiger Misserfolg, betonte Belakowitsch. Es sei ein Probedurchgang für Massen- und Zwangsimpfungen. Die ÖVP mache Propaganda für die Impfung, die es noch gar nicht gebe. „Haben die ÖVP-Abgeordneten Aktienpakete der Pharmaindustrie?“, fragte die freiheitliche Klubobmannstellvertreterin. Denn diesen Eindruck bekomme man.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0011