ORF III am Wochenende: Anna Netrebko als „Tosca“ live aus der Wiener Staatsoper in „Wir spielen für Österreich“

Außerdem: Neuer Konzertfilm mit Michael Schade, Zweiter-Weltkrieg-Abend in „zeit.geschichte“, „In memoriam Senta Wengraf“, Adventgottesdienst live

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information setzt am dritten Adventsonntag, dem 13. Dezember 2020, im Hauptabend die „Wir spielen für Österreich“-Reihe mit Puccinis „Tosca“ live aus der Wiener Staatsoper fort. Anna Netrebko feiert dabei ihr Titelrollendebüt im Haus am Ring. Davor feiert der neue Konzertfilm „Winterklang Nationalpark Hohe Tauern mit Michael Schade“ das 100-jährige Jubiläum des Nationalparks. Tagsüber zeigt ORF III das diesjährige „Weihnachtskonzert aus Grafenegg“, einen katholischen Adventgottesdienst live aus der Bergkirche Eisenstadt und zur Erinnerung an die kürzlich verstorbene Schauspielerin Senta Wengraf das Kammerspiel-Stück „Minister gesucht“. Bereits am Samstag, dem 12. Dezember, stehen tagsüber weihnachtliche Spielfilme und Dokus auf dem Programm, ehe die „zeit.geschichte“ im Hauptabend den Dokudreiteiler „Wendepunkte des Zweiten Weltkriegs“ zeigt.

Samstag, 12. Dezember

Am Samstag präsentiert ORF III ab 12.00 Uhr die beiden Weihnachtsfilme „Der Nikolaus im Haus“ mit Christine Neubauer sowie Joseph Vilsmaiers „Das Weihnachts-Ekel“ (13.35 Uhr) u. a. mit Kristina Sprenger und Ruth Drexel. Anschließend zeigt „Unser Österreich“ drei weihnachtliche Dokus: Um 14.55 Uhr steht – anlässlich des 90. Geburtstags von Sepp Forcher – eine Ausgabe von „Klingendes Österreich“ über „Weihnachten im Pongau“ auf dem Programm. Danach geht es weiter mit „Vorarlberger Weihnachtskrippen – Von der Entstehung kleiner Kunstwerke“ (16.45 Uhr), gefolgt von „Advent in Vorarlberg“ (17.35 Uhr).
Der Samstagabend ist mit dem Dokudreiteiler „Wendepunkte des Zweiten Weltkriegs“ ganz der „zeit.geschichte“ gewidmet. Im ersten Teil wird „Die Belagerung Stalingrads“ (20.15 Uhr) beleuchtet, die als entscheidender Wendepunkt in die Geschichte einging. Darauf folgen „D-Day“ (21.00 Uhr) und „Ardennenoffensive“ (21.50 Uhr).
Zum Abschluss des Abends wird es festlich, wenn „Soundcheck Österreich“ um 22.35 Uhr „The Rats Are Back – Xmas Show“ präsentiert. In einer stimmungsvollen Weihnachtsdarbietung begeben sich Norbert Oberhauser, Volker Piesczek, Eric Papilaya und Big-Band-Leader Pepe Schütz auf die Spuren des „Rat Pack“ – mit den bekanntesten und schönsten Weihnachtsliedern von „All I Want For Christmas Is You“ bis hin zu „Last Christmas“.

Sonntag, 13. Dezember

Den dritten Adventsonntag läutet eine „Erlebnis Bühne matinee“ um 8.20 Uhr mit einem „Weihnachtskonzert aus Grafenegg“ ein. Unter der Leitung des niederländischen Originalklang-Spezialisten Ton Koopman singt der Arnold Schoenberg Chor mit dem Tonkünstler-Orchester u. a. Bachs beliebteste Chorkantaten aus seinem Weihnachtsoratorium. Einen „Katholischen Adventgottesdienst aus der Bergkirche Eisenstadt“ überträgt „ORF III LIVE“ um 10.00 Uhr, gefolgt von „Cultus – Der Feiertag im Kirchenjahr“ um 11.05 Uhr. Außerdem zeigt ORF III am Vormittag zur Erinnerung an die kürzlich verstorbene Schauspielerin Senta Wengraf das Stück „Minister gesucht“ (11.20 Uhr), das 1985 in den Wiener Kammerspielen aufgezeichnet wurde.

Ein hochkarätiges musikalisches Programm präsentiert „Erlebnis Bühne“ ab 18.10 Uhr, beginnend mit dem neuen Konzertfilm „Winterklang Nationalpark Hohe Tauern mit Michael Schade“. Der Kammersänger begibt sich darin auf musikalische Reise durch den Nationalpark und gibt im Auditorium des historischen Schloss Mittersill Franz Schuberts „Winterreise“ zum Besten, begleitet von Christoph Hammer am Hammerflügel. Darin eingewebt sind Orchester- und Chorwerke von Franz Schubert, aufgenommen vom Bach Consort Wien und dem Bachchor Salzburg unter Rubén Dubrovsky in der Pfarrkirche St. Leonhard in Mittersill. Im Hauptabend setzt „Erlebnis Bühne LIVE“ um 20.15 Uhr die „Wir spielen für Österreich“-Reihe fort und zeigt live und exklusiv aus der Wiener Staatsoper Giacomo Puccinis Operndrama „Tosca“ mit Anna Netrebko – in ihrem Titelrollendebüt im Haus am Ring – und Yusif Eyvazov als Cavaradossi. Die musikalische Leitung hat Bertrand de Billy, TV-Regie führt Volker Grohskopf und für die Inszenierung zeichnet Margarethe Wallmann verantwortlich.

Als Abschluss des Wochenendprogramms zeigt die „zeit.geschichte“ um 22.20 Uhr „Baumeister der Republik – Karl Renner“ zum 150. Geburtstag des bedeutenden Politikers.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005