Sicher virenfrei: Welche Hygienemaßnahmen wirken in Gebäuden am besten?

Mit besonderem Augenmerk auf die COVID-19 Maßnahmen beleuchtete der TÜV AUSTRIA Tag der Facility- und Gebäudemanager/innen Ende November alle Facetten der Gebäudesicherheit

Wien (OTS) - Was hat sich seit Ausbruch der Pandemie im Gebäudemanagement verändert und welche Maßnahmen zur Eindämmung haben sich bewährt? Desinfektionsmittel mussten bereitgestellt, Reinigungskräfte geschult, Shutdown und Wiederinbetriebnahme vorausschauend geplant und umgesetzt werden. Abstandsmarkierungen und Schilder wurden angebracht, die Maximalbelegung in Besprechungsräumen wurde definiert und Veränderungen am Arbeitsplatz, im (Home) Office neu bewertet.

Hygienekonzepte mit klaren Handlungsanweisungen

Klare Handlungsanweisungen müssen erteilt und alle im richtigen Umgang mit den Maßnahmen geschult werden: Multilingual aufbereitete Verhaltensregeln, unterstützt durch grafische Elemente, fördern das Verständnis, Schnelltests bei Verdachtsfällen, auch für Familienangehörige, reduzieren kostspielige Ausfallszeiten. Präventiv wirken außerdem „Containment“, das Arbeiten in fixen Teams zu unterschiedlichen Dienstzeiten, sowie die Verteilung der Besucherströme. Regelmäßiges Lüften verdünnt die Luft und reduziert dadurch die Virenlast. Wie kann man den Aufzugsbetrieb sicherer machen? Die Taster so oft wie möglich desinfizieren, eine maximal zulässige Anzahl der Personen im Lift bestimmen und leicht lesbare Hinweise anbringen, auch im Sinne der Barrierefreiheit.

All dies sollte in einem Hygienekonzept verankert sein, damit jeder weiß, was sowohl vorsorglich als auch im Verdachtsfall zu tun ist. Für die Psyche soll so viel Normalität wie möglich geschaffen werden – unter sicheren Rahmenbedingungen.

Europäische Wirtschaft setzt auf den TÜV AUSTRIA Hygienemanagement-Standard

Nach Lockerung der Corona-Maßnahmen setzt der Handel auf langjährige TÜV AUSTRIA Expertise in den Bereichen Hygiene und Managementsysteme. Nicht nur in Österreich, sondern in ganz Mittel- und Südeuropa konnten bereits Shopping-Center, Supermarktketten, Gastronomie- und Tourismusbetriebe erfolgreich nach dem TÜV AUSTRIA Hygienemanagement-Standard zertifiziert werden.

Ausbildung zur/m zertifizierten Pandemie-Beauftragten

Die von der TÜV AUSTRIA Akademie veranstaltete Fachtagung wurde als Livestream übertragen und soll nächstes Jahr vor Ort im Kunsthistorischen Museum stattfinden. Tipp: Mit Expert/innen des ABC-Abwehrzentrums des Österreichischen Bundesheeres wird derzeit die Ausbildung zum/r zertifizierten Pandemiebeauftragten angeboten.

Weitere Informationen
Ausbildung & Weiterbildung tuv-akademie.at
Hygienemanagement-Standard tuvaustria.com/covidshield
Real Estate & Facility Management tuvaustria.com/realestate

Ausbildung zur/m zertifizierten Pandemiebeauftragten
Mit TÜV AUSTRIA Akademie und den Expert/innen des ABC-Abwehrzentrums des Österreichischen Bundesheeres zur/m zertifizierten Pandemiebeauftragten, inkl. COVID-19 Beauftragte/r nach COVID-19-LV
Jetzt informieren und buchen!

Rückfragen & Kontakt:

Karin Newald (Bau- und Gebäudetechnik, TÜV AUSTRIA Akademie), E-Mail: karin.newald@tuv.at, Tel.: +43 (0)5 0454 -8179

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TVO0001