Humorvoll, schräg und liebenswürdig: Lux, Stadlober und Vitásek drehen „Familiensache“

Dreharbeiten zu neuer ORF-Familien-Comedyserie

Wien (OTS) - Wer behauptet, dass Familie die einfachste Sache der Welt ist, kennt die Pichlers und ihren mehr oder weniger normalen Familienwahnsinn noch nicht. Und weil das Pichler’sche Leben ganz besonders aufregend und kompliziert ist, ist die Expertise von Paartherapeut Dr. Nemeth auch ganz besonders gefragt – sofern er überhaupt zu Wort kommt und sich nicht ohnehin lieber seiner Schildkröte Sigmund widmet. Aber vielleicht kommen die Pichlers auch genau wegen dessen Schrägheit regelmäßig in seine Praxis und geben ihm einen humorvollen und liebenswürdigen Einblick in ihren – vielleicht ganz typischen österreichischen – Alltag. Mitten in einer „Familiensache“ finden sich Katrin Lux, Robert Stadlober und Andreas Vitásek wieder, wenn die Dreharbeiten zur gleichnamigen neuen ORF-Familien-Comedyserie heute, am Mittwoch, dem 9. Dezember 2020, gestartet sind. Die zehn 45-minütigen Folgen basieren auf dem israelischen Erfolgsformat „La Famiglia“.

Vor der Kamera stehen neben Andreas Vitásek als schrägem Paartherapeuten Dr. Nemeth sowie Katrin Lux und Robert Stadlober als Ehepaar Pichler auch Lucy Gartner, Alice Prosser und Leopold Pallua (als deren Kinder), Margarethe Tiesel (als Oma) und Clemens Berndorff (als Freund der Familie). In Episodenrollen sind u. a. Alexander Pschill, Michaela Schausberger, Kristina Sprenger, Laura Hermann, Fanny Krausz, Julian Loidl und Gabriela Garcia Vargas zu sehen. Regie bei den zehn Folgen führt Esther Rauch. Die Drehbücher stammen von Headwriter Mischa Zickler sowie Tom Eichtinger, Astrid Kiss und Fridolin Meinl. Gedreht wird die Serie in Wien voraussichtlich bis März 2021. Die Wohnräume von Familie Pichler wurden im Studio der Interspot gebaut. Zu sehen ist „Familiensache“ voraussichtlich 2021 in ORF 1.

ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „Die perfekte Konstellation für eine Familiendramedy“

„Andreas Vitásek als Paartherapeut und eine liebevolle Familie im ganz normalen Wahnsinn – das ist die perfekte Konstellation für eine Familiendramedy, die Geschichten erzählt, die wir alle kennen, weil sie jedem von uns auch selbst passieren könnten. Katrin Lux und Robert Stadlober liefern uns als die Pichlers einen humorigen Einblick in ihren österreichischen Alltag, in dem das Einfache bei jeder Gelegenheit kompliziert gemacht wird. Gemeinsam mit der Interspot Film konnten wir diesen wunderbaren Cast zusammenstellen. Freuen wir uns auf eine neue ebenso österreichische wie unterhaltsame Serie. Denn wie schon Charlie Chaplin gesagt hat: ,Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag!‘“

Headwriter Mischa Zickler: „Wahnsinnig liebenswürdig und liebenswürdig wahnsinnig“

„Wir erzählen die wahnsinnig liebenswürdigen und liebenswürdig wahnsinnigen Pichlers in Situationen, die jeder kennt, und haben Mut zu einer großen Wahrheit: Wer Familie hat, dem ist echt nicht mehr zu helfen“, gibt Headwriter einen ersten Vorgeschmack auf die neue ORF-1-Serie. „Unser Ziel war, jeder einzelnen Figur eine klare Identität zu geben: mit ihrer eigenen Geschichte, ihren eigenen Spleens und einem typischen Humor – und zu schauen, was passiert, wenn man die dann aufeinander loslässt.“ Und Zickler weiter über die Zusammenarbeit: „Es war spannend, die Bücher für ,Familiensache‘ gemeinsam im Team zu schreiben und dabei sowohl die Vorlage zu bedienen als auch eine lustige und sehr österreichische Serie zu entwickeln, die von trocken-absurdem Witz geprägt ist.“

Mehr zum Inhalt

Regelmäßig besuchen Daniela (Katrin Lux) und Andreas Pichler (Robert Stadlober) ihren Paartherapeuten Dr. Nemeth (Andreas Vitásek). Wenn er seine Schildkröte Sigmund in Position gebracht hat, geht es auch schon los, und vor allem Dani hat immer etwas zu erzählen. Andi würde es alles in allem gerne ruhiger angehen – wenn da nicht ihre gemeinsamen Kinder wären. Die 16-jährigen Zwillinge Celiné (Lucy Gartner) und Hanna (Alice Prosser) sind nicht nur zweieiig, sondern in jeder Hinsicht unterschiedlich. Und Lukas (Leopold Pallua), das neunjährige Nesthäkchen, ist sowieso eine ganz spezielle Nummer für sich.

Margarete (Margarethe Tiesel), Andis Mutter, ist eines der gewissen familiären Extras. Eine tolle Oma, aber auch eine verrückte Nudel, die ihre Schwiegertochter zur Verzweiflung bringt. Und dann ist da auch noch Andis bester Freund Florian (Clemens Berndorff), der so gar keinen Genierer hat und Andi zu allerlei Blödsinn verleitet.

Kein Wunder also, dass die Pichlers in jeder Sitzung lustige, peinliche und verrückte Momente zu erzählen haben – über die Freunde der Töchter, Lukis schulischen Blödsinn, Margaretes liebevolle Penetranz, Florians neueste Flamme und natürlich über das eigene Sexleben, sofern sie eines hätten. Und genau dieses Knäuel aus ganz normal verrückten Alltagssituationen versucht Dr. Nemeth zu entwirren – wenn man ihn lässt oder besser gesagt, wenn er wirklich will.

„Familiensache“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Interspot Film (basierend auf dem Format „La Famiglia“ von Studio Israel, vertrieben durch Armoza Formats).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003