Oö. Volksblatt: "Einfache Rechnung" (von Markus EBERT)

Ausgabe vom 9. Dezember 2020

Linz (OTS) - Es heißt zwar, die Schule solle nicht die Schwächen der Kinder suchen, sondern deren Stärken stärken — doch ohne evidenzbasierter Fehlersuche geht es auch nicht. Die TIMSS-Studie beweist es: An der leidlich konstatierten Rechenschwäche wurde gearbeitet, jetzt können sich die österreichischen Viertklässler über einen überdurchschnittlichen Erfolg freuen. Was für die Schülerinnen und Schüler ganz allgemein gilt — nämlich sie auf international vergleichbares Niveau zu bringen —, muss auch für den großen Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund gelten. Sie müssen an das heimische Leistungsniveau herangeführt werden, wofür nun einmal das Beherrschen der Schulsprache Deutsch die Grundlage bildet. Das ist eine ziemlich einfache Rechnung.

Rückfragen & Kontakt:

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001