Bundespräsident übernimmt Ehrenschutz über mehrsprachigen Redewettbewerb an Österreichs Schulen

Frist zur Teilnahme von „SAG’S MULTI!“ bis zum 20. Dezember verlängert

Wien (OTS) - „SAG’S MULTI!“ ist ein einzigartiger Wettbewerb für Schüler/innen ab der 7. Schulstufe aus Schulen in ganz Österreich und fördert seit elf Jahren Deutsch, Mehrsprachigkeit und Internationalität junger Menschen. Mit 1. Oktober 2020 hat der ORF die Trägerschaft des Wettbewerbs übernommen und schafft damit erstmals österreichweit für jedes Bundesland eine große Bühne für die mehrsprachigen jungen Talente. Der ORF wird den Wettbewerb in all seinen Medien und allen Landestudios begleiten.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen: „Mehrsprachigkeit ist ein ungeheurer Schatz“
Bundespräsident Alexander Van der Bellen würdigt diese Initiative zur Förderung von Diversität und Internationalität und hat den Ehrenschutz übernommen. „Viele Kinder und Jugendliche in Österreich wachsen mittlerweile zwei- oder mehrsprachig auf. Das ist ein ungeheurer Schatz. Umso mehr freut es mich, dass dieser Schatz mit dem Redewettbewerb ‚SAG’S MULTI!‘ seine gebührende Anerkennung erfährt. Ich würde mich sehr freuen, wenn möglichst viele mitmachen und das vielsprachige Österreich zu Wort kommt.“, so der Bundespräsident. Darüber hinaus wird Österreichs Staatsoberhaupt zur Startphase des Wettbewerbs und zum Österreich-Abschluss im Juni 2021 eine Videobotschaft zur Verfügung stellen. Die erste dieser Videobotschaften wird am 9. Dezember aufgenommen und über Social Media kommuniziert werden.

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz: „Integration ist einer der Zukunftsaufträge des ORF“

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz unterstreicht: „Der Beitrag zur Integration ist einer der Zukunftsaufträge des ORF. Der Vielfalt und Kompetenz der österreichischen Jugend soll mit Unterstützung des ORF eine Plattform geboten werden. Und die ORF-Landesstudios bieten mit ihrem Zugang zur Diversität, Mehrsprachigkeit und Integration eine perfekte Bühne für diesen Wettbewerb.“

In jedem Bundesland bewertet eine eigene Jury, darunter auch ORF-Redakteurinnen und -Redakteure, nach einem bewährten Punktesystem. Ende April 2021 treten in den ORF-Landesstudios jeweils 30 Teilnehmer/innen in einer Bundesland-Finalrunde mit einer neuen Rede vor Publikum und Jury an. Die besten drei pro Kategorie (neun pro Bundesland) sind die Bundesland-Sieger/innen. Im Juni 2021 ist auf ORF III der bundesweite Abschluss geplant.

Zum zentralen Team für die Umsetzung von „SAG’S MULTI!“ unter der Leitung von Pius Strobl, CSR-Chef des ORF, gehören Peter Wesely, der als Generalsekretär des Vereins „Wirtschaft für Integration“ den Redewettbewerb 2009 erfunden hat und u. a. auch in der ORF-Religionsabteilung und für die Caritas Wien tätig war, sowie als Gesicht der Kampagne ORF-Moderatorin Eser Akbaba, die selbst mit drei Muttersprachen aufgewachsen ist.

Frist zur Teilnahme an der Vorrunde von „SAG’S MULTI!“ noch bis zum 20. Dezember verlängert

„COVID-19 mit Distance Learning ist für Lehrer/innen und Schüler/innen eine große Belastung und Herausforderung, die das Arbeiten an zusätzlichen Projekten erschwert. Wir tun unser Bestes, gerade in dieser Zeit, Teilnehmer/innen zu erreichen und zu motivieren. Um ihnen mehr Zeit zur Vorbereitung zu geben, haben wir sowohl die Anmelde- als auch die Hochladefrist um zwei Wochen verlängert“, sagt Pius Strobl, CSR-Chef des ORF. Die neue Anmeldefrist schafft für Schulen Spielraum für den Unterricht im Frühjahr und für „SAG’S MULTI!“ wird dadurch auch die Spanne für die Abwicklung der Finalrunden größer.

Anmeldefrist neu:
Registrieren und Anmelden bis zum 15. Dezember 2020.
Danach erfolgt die Information für das Hochladen der drei- bis vierminütigen Reden.
Hochladen der Reden bis 20. Dezember 2020.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002