Veritas bietet eine Analyse des Genoms an, um die Reaktion einer Person auf COVID-19 vorherzusagen

Madrid (ots/PRNewswire) - Genetische Faktoren können die mögliche Reaktion eines Menschen auf eine Infektion bestimmen, unabhängig vom Alter und Vorerkrankungen. Durch die Analyse können wir besser verstehen, warum bestimmte Menschen geringe oder keine Symptome haben, während bei anderen schwere Komplikationen auftreten

Das COVID-19-Risk-Panel kann unter Verwendung der Sequenzierung des gesamten Genoms oder des Exoms durchgeführt werden und umfasst die Analyse aller Gene, die bei einer COVID-19-Infektion mit einem schweren Verlauf in Verbindung gebracht wurden. Diese Informationen können bei der Personalisierung der COVID-19-Behandlung von unschätzbarem Wert sein.

Die Analyse berücksichtigt drei Gruppen von genomischen Varianten, wobei die erste Gruppe diejenigen identifiziert, die mit den zur Behandlung von COVID-19 eingesetzten Medikamenten zusammenhängen. Die zweite Gruppe untersucht die Faktoren, die reversible metabolische oder thrombotische Komplikationen verursachen. Die letzte Gruppe untersucht die genetischen Faktoren im Zusammenhang mit kardiopulmonalen Komplikationen bei einer Infektion mit SARS-CoV-2.

Veritas Intercontinental präsentiert eine neue Analyse, welche die Reaktion der jeweiligen Person auf COVID-19 vorhersagen soll. Dies geschieht durch Sequenzierung des gesamten Genoms oder des gesamten Exoms und hat zum Ziel, die Behandlung zu personalisieren, um medizinische Komplikationen zu vermeiden.

Zur Analyse wird eine durch Veritas oder einem Partner im Veritas Partnernetzwerk abgenommene Speichelprobe verwendet. Damit ist der Service sehr einfach zugängig. Wenn jemand über den myGenome Service von Veritas bereits eine Genomsequenzierung durchführen lassen hat, kann er an der COVID-19-Analyse teilnehmen, indem er Veritas autorisiert, die bereits vorliegenden Informationen neu zu analysieren und eine erneute Probeentnahme ist nicht notwendig.

Seit dem Ausbruch der Pandemie wurden verschiedene durch wissenschaftliche Studien bestimmte genetischer Faktoren mit einem komplizierten Verlauf von COVID-19 in Verbindung gebracht. Diese Faktoren hängen im Allgemeinen mit anderen Erkrankungen zusammen, für die eine Person eine Veranlagung hat, die aber möglicherweise noch nicht ausgebrochen sind. Die mit genetischen Faktoren zusammenhängenden Erkrankungen können das Risiko von Komplikationen einer SARS-CoV-2-Infektion erhöhen.

Das Ergebnis dieser genetischen Studie kann dem behandelnden Arzt Informationen liefern, die ihm erlauben, seine Behandlung dem Patienten anzupassen, und so möglicherweise die Sterblichkeit und das Risiko der COVID-19-Behandlung verringern.

Das COVID-19-Risk-Panel analysiert Gene mit ausreichender wissenschaftlicher Aussagekraft und bietet präzise Informationen zu drei Gruppen von Pathologien. Die erste Gruppe identifiziert diejenigen, die im Zusammenhang mit den zur Behandlung der Krankheit eingesetzten Medikamenten stehen. Die zweite Gruppe untersucht die Faktoren, die reversible metabolische oder thrombotische Krisen verursachen. Die dritte Gruppe untersucht die genetischen Faktoren im Zusammenhang mit Krankheiten, die kardiopulmonale Komplikationen verursachen.

Laut Dr. Luis Izquierdo, einem klinischen Genetiker und Chief Medical Officer von Veritas Intercontinental, sind genetische Faktoren entscheidend, wenn wir verstehen wollen, warum Patienten mit ähnlichen Merkmalen unterschiedlich reagieren. "Dieser Test ist sehr wertvoll, denn Menschen mit pathogenen Varianten in diesen Genen haben ein höheres Komplikationsrisiko, und diese Informationen ermöglichen es einem Facharzt, die Behandlung im Falle einer COVID-19-Infektion zu personalisieren. Zum Beispiel können Träger von pathogenen Varianten im Zusammenhang mit dem Long-QT-Syndrom zum ersten Mal Herzrhythmusstörungen haben, nachdem sie Medikamente zur Behandlung von COVID-19 eingenommen haben."

Die COVID-19 Risk-Analyse für myGenome-Patienten kann als Einzelleistung oder als Teil des neuen Jahresabonnementmodells von Veritas mit dem Namen Genome Life erworben werden. Genome Life-Abonnenten erhalten laufende Updates basierend auf ihren bereits sequenzierten Daten als myGenome-Kunden. Der Dienst bietet die Möglichkeit, das Team von Veritas Advanced Genomic Services zu konsultieren, sei es über ein jährliches Beratungsgespräch zur Genanalyse, die kostenlose Auswertung zusätzlicher Studien oder den Zugang zum genetischen Supportservice "Talk to the Experts", wo Patienten ihre Anfragen darüber einreichen können, wie sie den vollen Nutzen aus ihren genetischen Informationen ziehen können.

Informationen zu Veritas Intercontinental

Veritas Intercontinental wurde 2018 von Javier de Echevarría, CEO von Veritas, Dr. Luis Izquierdo (Chief Medical Officer) und Dr. Vincenzo Cirigliano (Chief Technical Officer) als Spin-off von Veritas Genetics gegründet, einem Unternehmen, das 2014 von Prof. George Church, einem der Pioniere in der persönlichen Genomik, gegründet wurde. Veritas wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Genomsequenzierung und klinische Interpretation für jedermann zugänglich zu machen, um Krankheiten vorzubeugen und Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Seit seiner Gründung hat Veritas Intercontinental die Aktivitäten und die Entwicklung von Veritas in Europa, Lateinamerika, dem Nahen Osten und Japan angeführt.

Für weiterführende Informationen:

https://www.veritasint.com

Marta Pereiro

marta.pereiro@veritasint.com

Logo: https://mma.prnewswire.com/media/876462/Veritas_Intercontinental_Logo.jpg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0002