ÄNDERUNG–Start der Pressekonferenz 12.15 Uhr: „ÖSTERREICH ISST REGIONAL“

Wie die öffentliche Beschaffung als Vorbild vorangeht.

Wien (OTS) - Durch die COVID-19-Pandemie und den zweiten Lockdown steht die Selbstversorgung mit heimischen Lebensmittel so stark im Fokus, wie noch nie. Ziel ist es, die Produktion von heimischen Lebensmitteln langfristig abzusichern. Die öffentliche Beschaffung ist dabei ein relevanter Hebel. In einer Pressekonferenz stellen wir das Projekt „Österreich isst regional“ vor und skizzieren die Rolle der öffentlichen Beschaffung bei der Forcierung regionaler Lebensmittel.

Dazu laden wir die Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich ein.

Datum: Montag, 30. November 2020

Uhrzeit: 12.15 Uhr

Teilnehmer:

  • Elisabeth Köstinger (Bundesministerin für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus)
  • Wolfgang Sobotka (1. Präsident des Nationalrates)
  • Andreas Nemec (Geschäftsführer der Bundesbeschaffung GmbH)

Ort: Stubenring 1, 1010 Wien – Pressezentrum 5. Stock. Zugang über den Eingang des Sozialministeriums

HINWEISE ZUR MEDIENTEILNAHME:

  • Wir bitten um Verständnis, dass sich im Pressezentrum aufgrund der COVID-19 Beschränkungen nur eine begrenzte Anzahl an Personen aufhalten dürfen.
  • Die Pressekonferenz ist auch Live-Stream verfügbar.
  • Anmeldung bis Montag, 30.11.2020 um 09.00 Uhr ist erforderlich unter presse@bmlrt.gv.at.
  • Eine physische Teilnahme an der Pressekonferenz ist nur mit gültigem Presseausweis und nach Anmeldung möglich.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus
+43 1 71100 DW 606747
presse@bmlrt.gv.at
https://www.bmlrt.gv.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001