Ander(e)s Schenken in dieser ungewöhnlichen Weihnachtszeit

Eine warme Mahlzeit für Kinder oder Wärme für Schüler: Gutes tun mit sinnvollen Geschenken im Jugend Eine Welt-Onlineshop

Wien (OTS) - Es braucht einen langen Atem, um diese Pandemie durchzustehen. Auch der Beginn der Adventszeit ist heuer alles andere als gewöhnlich. Geschlossene Geschäfte, keine Weihnachtsfeiern, kaum Christkindl-Märkte und der Nikolaus muss vor der Haustüre bleiben. Die Hilfsorganisation Jugend Eine Welt steht gleichfalls vor besonderen Herausforderungen: Es heißt „Weihnachtswünsche“ zu erfüllen, die von unseren ProjektpartnerInnen aus aller Welt an uns herangetragen werden. Unermüdlich bemühen sich diese allerorts, die Folgen der Corona-Krise gerade für gefährdete Kinder und Jugendliche zu mildern. Es sind oft ganz einfache, elementare Wünsche – wie jener nach einer täglichen warmen Mahlzeit.

Warum also nicht in dieser außergewöhnlichen Weihnachtszeit statt hastig erworbener „Last-Minute-Geschenke“ einmal Ander(e)s Schenken? Zum Beispiel ein Schulsemester für ein Kind in Uganda oder zwei Monate Verpflegung für ein Straßenkind. Oder vielleicht einen Heizkosten-Zuschuss, damit Kinder in Bethlehem ein warmes Klassenzimmer haben? Diese und eine Reihe weiterer Hilfspakete als Alternative zum klassischen Weihnachtsgeschenk bietet der Onlineshop von Jugend Eine Welt (shop.jugendeinewelt.at). Für alle, die garantiert nichts „Überflüssiges“ unter den Christbaum legen wollen.

„Wir möchten gerade jetzt niemanden im Stich lassen müssen. In Krisengebieten wie dem Nahen Osten, wo die Menschen ja nicht nur mit der Pandemie zu kämpfen haben, zählen kleine Weihnachtsfreuden doppelt. Lassen sie uns gemeinsam diesen Kindern helfen – jeder Beitrag schenkt Zuversicht“, sagt Jugend Eine Welt-Geschäftsführer Reinhard Heiserer. Mit einer Corona-Zukunftsspende in Höhe von 60 Euro monatlich kann etwa eine Familie in den meisten Ländern überleben.

Wein aus dem Heiligen Land

Im Jugend Eine Welt Onlineshop finden sich neben den Hilfspaketen auch Weihnachtsgeschenke, mit deren Kauf man Gutes tun und zugleich seinen Lieben zuhause etwas überreichen kann. Neben handgeschnitzten Krippen und Christbaumschmuck aus Bethlehem, Christbaum-Kugeln oder EINE-Welt-Fußbällen, lassen sich edle Weiß- und Rotweine vom Weingut Cremisan der Salesianer Don Boscos im Heiligen Land bestellen. Seit mehr als 125 Jahren wird im einzigen christlichen Weingut der ganzen Region, im Cremisantal in Beit Jala nahe Bethlehem, Wein angebaut. Mit dem Verkaufserlös werden unter anderem Schulen und Ausbildungszentren in Bethlehem unterstützt.

Ein fairer Schoko-Nikolaus

Jugend Eine Welt setzt sich als Träger von FAIRTRADE Österreich auch für die Förderung des fairen Handels, Umweltschutz und gegen missbräuchliche Kinderarbeit ein. Die Auswirkungen von COVID-19 tragen leider dazu bei, dass viele Kakao-Produzenten weiterhin Kinderarbeiter einsetzen. Nach einer jüngst veröffentlichten, im Auftrag des US-Arbeitsministerium von der Universität Chicago erstellten Studie, arbeiten allein in Ghana und der Côte d'Ivoire knapp 1,5 Millionen Kinder in der Kakaoindustrie.

„Fairer Handel muss zur Norm werden, nicht die Ausnahme bleiben, um dagegen vorzugehen“, kommentierte Darío Soto Abril, der CEO von Fairtrade International, diese katastrophalen Zustände in der Branche. Eine Delegation von Fairtrade International mit Abril sowie deren Präsidentin Mary Kynua an der Spitze, konnte Papst Franziskus diese Woche bei ihrem Besuch in Rom über die Arbeit von Fairtrade und deren neue globale Strategie informieren. Der Papst signalisierte dabei Unterstützung für das Anliegen nach einem sozialeren und klimagerechteren globalen Wirtschaftssystem.

Jugend Eine Welt empfiehlt allen Konsumenten in Österreich, gerade jetzt beim Kauf von weihnachtlichen Schokoladeprodukten wie Schoko-Nikoläusen ganz besonders auf das FAIRTRADE-Gütesiegel zu achten. Laut einem aktuellen, von Global 2000 gemeinsam mit der entwicklungspolitischen Organisation Südwind durchgeführten „Schoko-Nikolo-Check“ bestand speziell der EZA-Nikolaus den Test nach den sozialen und ökologischen Kriterien mit Bravour - im Gegensatz zu vielen Nikoläusen namhafter Hersteller.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Johannes Wolf
für Jugend Eine Welt / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+43 (0)664 / 30 80 139
johannes.wolf@jugendeinewelt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JEW0001