ARTE zeigt im Dezember den Dokumentarfilm-Schwerpunkt "No Limits - Die langen Nächte der Lucarne" (FOTO)

Strasbourg (ots) - Ab dem 7. Dezember zeigt ARTE an drei aufeinander folgenden Montagen in der "Lucarne - Die Spätvorstellung" drei lange Nächte mit einer besonderen Auswahl an Autorenfilmen zur Thematik "No Limits".

Der ARTE-Sendeplatz "Lucarne - Die Spätvorstellung" bietet montags gegen Mitternacht Filme "outside the box": Originelle, oft widerspenstige Werke, die neue Wege gehen; ausgefallene, kreative Dokumentarfilme mit ganz eigenen filmischen Handschriften. Alle denkbaren, dokumentarischen Ausdrucksformen sind hier erlaubt, auch experimentelle oder fiktionalisierte Umsetzungen. Die "Lucarne" ist einer der letzten Orte großer künstlerischer Freiheit.

Ab dem 7. Dezember präsentiert ARTE auf diesem Sendeplatz drei lange Nächte mit einer besonderen Auswahl an Filmen zur Thematik "No Limits", im Sinne von "No rules", oder wie wir unsere eigenen Regeln aufstellen. Wenn die Gesellschaft zu viele Zwänge auferlegt, brechen Individuen aus. In ihren Träumen und Vorstellungen, in regelbrechenden Aktionen, bis hin zum Widerstand.

Drei Erstausstrahlungen sind die Highlights dieser Nächte: In "Headshot - Russisch Roulette" (7. Dezember) von Lola Quivoron und Antonia Buresi befreit sich eine desillusionierte Jugend von ihrem Frust durch improvisiertes Theater und Tanz. Die schwererziehbaren "Punks" (14. Dezember; Regie: Maasja Ooms) sind noch einmal dem Gefängnis entkommen, und in einer speziellen Wohngruppe versucht man sie auf den richtigen Weg zu bringen. Die drei jungen Frauen aus "This Train I Ride" (21. Dezember) von Arno Bitschy reisen als blinde Passagierinnen durch die USA. Sechs Lucarne-Klassiker, darunter "Eine deutsche Jugend" von Jean-Gabriel Périot und "Der Kapitalismus des Traums" von Sophie Bruneau, sind ebenfalls Teil dieser Sonderprogrammierung.

Alle Filme stehen nach der TV-Ausstrahlung mindestens sechs Monate in der ARTE Mediathek zur Verfügung. Eine Reihe weiterer Filme sind darüber hinaus exklusiv online abrufbar. Mehr unter: arte.tv/lucarne.

Weitere Informationen, eine Gesamtübersicht und die Pressemappe finden Sie auf presse.arte.tv.

Rückfragen & Kontakt:

Gabriele Dasch | gabriele.dasch@arte.tv | +33 3 90 14 21 56

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0017